Energiesparende Wäschetrockner: Nicht verwirren lassen

Wer derzeit einen Wäschetrockner kaufen will, sollte unbedingt genau auf das Energielabel achten, rät die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.
Denn neben dem bisherigen Energielabel ist immer häufiger das neue EU-Energielabel auf den Geräten zu finden.

Während die alte Kennzeichnung vom grünen A bis zum tiefroten G reicht, geht die neue Skala vom besonders sparsamen A+++ bis D. Außerdem ist auf dem alten Label der Stromverbrauch pro Trockengang angegeben. Das neue EU-Energielabel zeigt dagegen den Stromverbrauch bei jährlich 160 Trockengängen an.

Die Verbraucherexperten warnen, dass derzeit oft ineffiziente Modelle als Sonderangebot verkauft werden, die aber hohe Folgekosten verursachen. Energieeffiziente Trockner der Klasse A und besser verbrauchen weniger als zwei Kilowattstunden pro Nutzung, ineffiziente Geräte mehr als doppelt so viel. Pro Trockengang kann das eine Ersparnis von 0,50€ und mehr sein.

Im Online-Handel muss das Energielabel bisher nicht abgebildet werden. Nur die Daten des Labels wie die Effizienzklasse und der Stromverbrauch müssen angegeben werden. Wer hier besonders genau hinschaut und vergleicht, kann hohe Folgekosten vermeiden.

Weitere Tipps zum Kauf von energieeffizienten Wäschetrocknern finden Interessierte in einem Informationsblatt der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen