Alternative zu Fleisch

Bohnenpüree als Veggie-Hack

Manchmal soll es vegetarisches Essen geben. Wer nicht vollkommen auf den Geschmack von Hackfleisch verzichten möchte, kann ein Püree aus roten Bohnen und Haferflocken zubereiten.

Manchmal soll etwas Vegetarisches auf dem Speiseplan stehen. Gründe gibt es viele.

Wer trotzdem nicht auf das Aroma von Hackfleisch verzichten möchte, kann gebratenes Bohnenpüree verwenden, beispielsweise in einem Schichtsalat zum Grillen. Das Bohnenpüree kann eine preiswerte Alternative zu gekauftem Hackfleischersatz sein. Im Geschmack ist es in einem Schichtsalat, im Auflauf oder Nudelgericht kaum von "echtem" Hackfleisch zu unterscheiden. Das Veggie-Hack lässt sich unkompliziert und schnell zubereiten. Die Basis bilden Kidneybohnen und Haferflocken. Dazu kommen Gewürze passend zum Rezept.

Das Püree aus roten Bohnen und Haferflocken in eine Pfanne geben ... (Bildquelle: B. Lütke Hockenbeck)

.... bei hoher Temperatur unter ständigem Wenden knusprig und krümelig anbraten. (Bildquelle: B. Lütke Hockenbeck)

Hier eine Anleitung zum Ausprobieren für 4 Personen:

1 Dose Kidneybohnen (400 g abgetropft), 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 6 Esslöffel zarte oder kernige Haferflocken, Salz, Pfeffer.

Die Kidneybohnen abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch pellen und grob hacken. Alle Zutaten in eine hohe Schüssel geben und mit einem Pürierstab zu Mus zerkleinern. Das Bohnenpüree in einer Pfanne mit heißem Öl bei hoher Temperatur anbraten. Dabei stets wenden, damit es knus­prig und krümelig wird. Zum Schluss abschmecken.

Tipps:

  • Nach Geschmack im Püree 1 Esslöffel Tomatenmark mitbraten, dann wird es saftiger.
  • Als Gewürze passen noch Chilipulver, Paprikapulver oder auch ­Sojasoße sowie Kräuter aller Art.
  • Der Hackfleischersatz lässt sich als Soße nach Bolognese-Art oder in Lasagne "weiterverarbeiten". Er passt als Füllung in Wraps, Tacos oder Pfannkuchen.Das Püree lässt sich einfrieren.

Hier ein Rezept:

Schichtsalat einmal anders

Mexikanischer Salat

vor von Stefani Schulze Langenhorst

Dazu passt super Veggie-Hack.

Lesen Sie weiter:

Viele der in Deutschland erzeugten Lebensmittel sind vergleichsweise klimafreundlich. Das wissen aber nur wenige Verbraucher. Landwirte und Landfrauen sind aufgefordert, das besser zu kommunizieren.