Zum Inhalt springen
4 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Blumen zum Naschen

Blüten und Blätter aus Fondant gestalten

Mit Motiven aus Fondant lassen sich Torten und Muffins verzieren und werden so zu einem absoluten Hingucker. Lena Wiedenhaus erklärt, wie sie Fondantblüten herstellt.

Diese niedlichen Blumen sind ein Hingucker auf Gebäck.

Diese kleinen, farbenfrohen Blümchen sind essbar. Denn sie bestehen aus Fondant.

Fondant ist eine weiche Paste aus verschiedenen Zuckersorten. Neben Marzipan ist Fondant der Klassiker, wenn es um das Verzieren und Überziehen von Torten und Cupcakes geht. Da seine Konsistenz Knete ähnelt, eignet es sich perfekt zum Formen von Blüten, Schmetterlingen und Figuren. Mit Lebensmittelfarben lässt sich Fondant gut einfärben.

Fondant gibt es in den Backwarenregalen gut sortierter Supermärkte oder in Spezialgeschäften für Tortenbedarf. Auch im Internet ist es erhältlich.

Blüten und Blätter ausstechen

So lassen sich Blüten aus Fondant herstellen. Lena Wiedenhaus aus Brockhagen hat die Blüten und Blätter gemacht. Unten steht noch Wissenswertes rund um Fondant.

Roten Fondant und Blütenpaste verkneten. Blütenpaste härtet schneller aus als Fondant und ist stabiler.

Mit einer Spezialrolle das Fondant etwa 1,5 mm dick ausrollen.

ondantmotive werden oft mit einem Stempel mit Auswerfer ausgestochen. Lena drückt die ­Blüten in einen Schwamm. So bekommen sie ihre Form. Zum Aushärten kommen die Blüten in ­Eierhalter.

Zum Aushärten kommen die Blüten in ­Eierhalter. So behalten sie ihre Form.

In die Mitte der Blüten mit einem Tropfen essbarem Kleber kleine Zuckerperlen befestigen. Das gelingt gut mit einer Pinzette.

Essbares Farbpuder, das an den Rand der Blüten aufgetragen wird, verstärkt den 3-D-Effekt und lässt die Blüten noch echter aussehen.

Blätter werden wie Blüten hergestellt. Damit sie eine wellige Form bekommen, können sie auf zerknülltem Papier trocknen.

Nun mit den Blüten dekorieren.

Nicht für Sahne geeignet

Kuchen aus Rühr-, Mürbe- und Biskuitteig lassen sich mit Fondant überziehen oder dekorieren. Unter dem Überzug sollte sich eine dünne Schicht Konfitüre, Buttercreme oder Ganache befinden.

Nicht geeignet ist eine Fondant-Deko für Sahne. Denn die Feuchtigkeit aus der Sahne weicht das Fondant auf. Auch auf Obst- und Quarkkuchen verlieren die Zuckerfiguren ihre Form.

Fondant verarbeiten

Hier sind einige Tipps zum Arbeiten mit Fondant:

Die Zuckermasse vor dem Ausrollen oder Formen kurz kneten. Nach Geschmack Lebensmittelfarbe zugegeben.

Am besten rollt man Fondant auf einer mit etwas Speisestärke bestäubten Backmatte aus. So lassen sich ausgestochene Figuren besonders gut lösen.

Wer etwas aufwändigere Figuren modellieren möchte, dem kann spezielles Werkzeug helfen.

Fondantfiguren müssen einige Stunden, besser einen Tag trocknen, bevor mit ihnen dekoriert wird.

Praktisch ist Lebenmittelkleber. Mit diesem Hilfsmittel können Zuckerperlen oder Farbpuder auf Fondant einfach befestigt werden. Auch Zuckerguss eignet sich.

Blütenpaste ist eine Zuckermasse, die schneller aushärtet als Fondant und stabiler ist.

Hier ist eine Motivtorte mit Fondant-Deko