Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Anzüge nicht selbst waschen

Statt in der Reinigung Geld zu bezahlen, könnte man den Anzug doch mal eben schnell selbst waschen, oder? Lieber nicht, wenn das gute Stück anschließend auch noch gut sitzen soll.

Ein Anzug sollte gut sitzen. Deshalb lieber in die Reinigung geben, als in die heimische Waschmaschine. Foto: B. Lütke Hockenbeck



Lässt sich ein Anzug oder ein Blazer in der eigenen Waschmaschine waschen? Vor dieser Frage steht so mancher beim lästigen Gang in die Textilreinigung.

Wasch-Experten raten davon ab, besonders dann, wenn auf dem Pflegeetikett des Anzugs „nur chemische Reinigung“ steht oder eine durchkreuzte Waschschüssel zu sehen ist. Denn Oberbekleidung wie Anzüge, Blazer oder Sakkos werden in der Regel aus mehrlagigen, unterschiedlichen Materialien gefertigt. In einer haushaltsüblichen Waschmaschine besteht die Gefahr, dass sie einlaufen, sich verformen oder sonstige Maßänderungen auftreten, berichtet ein Waschmittelhersteller.

Deshalb sollte nicht waschbare Oberbekleidung in einem professionellen Textilpflegebetrieb entweder mithilfe eines Lösemittels oder in einem speziellen Nassreinigungsverfahren gereinigt werden.

Zudem ist der anschließende Bügelaufwand bei Sakkos, Blazern und Co. deutlich höher als bei Kleidungsstücken, die im Haushalt problemlos gewaschen werden können.

Anzeige