Zum Inhalt springen
22 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Lebensmittelhygiene

Resistente Keime auf Salat

Auf vorgeschnittenen Mix-Salaten haben Wissenschaftler E.-coli Bakterien mit Antibiotika-Resistenzen entdeckt. Sie können Resistenzgene auf krank-machende Bakterien im menschlichen Darm übertragen.

Fertig geschnittene und verpackte Rohkostsalate können Bakterien ­enthalten, die Resistenzen gegen Antibiotika in sich tragen.

Schon länger ist bekannt, dass vorgeschnittene und in Folie verpackte Salate mit krank machenden Keimen verunreinigt sein können. Dass darunter auch antibiotikaresistente Keime sind, davor warnt jetzt das Bundesinstitut für Risikobewertung.

E.-coli-Bakterien mit Resistenzgenen gefunden

Eine Arbeitsgruppe hatte Mix-Salate, Rucola und die Gewürzpflanze Koriander in deutschen Supermärkten eingekauft und untersucht. Die Forscher suchten gezielt nach dem Darmkeim Escherichia coli (E. coli). Dabei konzentrierten sie sich auf den Teil der E.-coli-Bakterien, die gegen den Wirkstoff Tetrazyklin resistent sind. Dieses Antibiotikum wird in der Tierhaltung eingesetzt und kann im Darm der Nutztiere die Entwicklung und Vermehrung resistenter Keime fördern. Über organischen Dünger wie Gülle gelangen die Keime sowie ein Teil der Antibiotika auf die Felder. Auf allen drei geprüften Lebensmitteln fanden die Wissenschaftler E.-coli-­Bakterien mit Antibiotika-Resistenzen.

Werden solche Bakterien mit der Nahrung aufgenommen, gelangen sie in den menschlichen Darm. Hier können sie ihre Resistenzgene an dort vielleicht vorkommende krank machende Bakterien weitergeben. Wird ein Patient dann mit Antibiotika behandelt, haben Bakterien, die auf diese Weise Resistenzgene in ihr Erbgut aufgenommen haben, einen Vorteil.

Bisher ist allerdings nicht bekannt, wie häufig es tatsächlich dazu kommt, dass Antibiotikaresistenzen von E.-coli-Bakterien im Salat auf Bakterien im menschlichen Darm übertragen werden.

Salate am besten selbst frisch zubereiten

Generell sollten Verbraucher Rohkost, Blattsalate und frische Kräuter vor dem Verzehr gründlich mit Trinkwasser waschen. Wer besonders empfindlich ist oder auf Nummer sicher gehen möchte, sollte seinen Salat am besten kurz vor dem Verzehr aus frischen, gut gewaschenen Zutaten selbst zubereiten.