Zum Inhalt springen
3 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Radurlaub auf Rezept

Radeln mit Kassenzuschuss – das können Gesundheitsurlauber rund um Ems und Hase in Niedersachsen.

Radfahren als Gesundheitsurlaub – diese Kombination kommt gut an. Foto: Wulfekotte



Radfahren, mittags gemeinsam kochen und abends unter Anleitung entspannen – das gibt es rund um Hase und Ems in Niedersachsen. Das Gute daran: Die Krankenkasse beteiligt sich an den Kosten.

Das Konzept „Radurlaub auf Rezept“

Radurlaub auf Rezept ist eine bundesweit einmalige Form von Gesundheitsurlaub. Das Angebot der Hasetal-Touristik kombiniert eine fünftägige Radreise mit Präventionskursen. Der Teilnehmer hat die Wahl zwischen vier Regionen: neben dem Emsland gibt es Angebote im Osnabrücker Land, im Oldenburger Münsterland sowie im Hasetal bei Haselünne.

Fester Bestandteil des Urlaubs sind zertifizierte Präventionskurse. Während der fünf Tage stehen insgesamt je sechs Stunden gesunde Ernährung und progressive Muskelentspannung auf dem Programm.

Was es kostet

Die Teilnahme an diesen Kursen ist Voraussetzung dafür, dass die gesetzlichen Krankenkassen einen Zuschuss zu dem Gesundheitsurlaub gewähren. Dieser liegt meist bei 150 €, einige Kassen gewähren aber auch bis zu 200 €.

Nähere Informationen unter Tel. (0 54 32) 59 95 99 und im Internet auf der Seite der Hasetal-Touristik: hier .

Den Mindestzuschuss der Krankenkasse vorausgesetzt, zahlen die Teilnehmer selbst je nach Saison zwischen 190 und 290 € für vier Übernachtungen inkl. Halbpension und fünf geführten Radtouren. Auf Wunsch können Fahrräder oder E-Bikes kostenpflichtig ausgeliehen werden. Wul

Wir haben die Teilnehmer eines Radurlaubs einen Tag lang begleitet. Den Bericht lesen Sie in Wochenblatt-Folge 24/2017 auf Seite 70.