Zum Inhalt springen
10 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

New Nordic Diet

Nordisch gesund genießen mit der New Nordic Diet

Die Mittelmeerkost gilt als gesunde Ernährungsweise. Doch nicht jedem Nordeuropäer schmeckt das. Durch den Austausch einiger Komponenten durch regionale Lebensmittel entsteht eine Kost, die auch Nordlichtern zusagt – die New Nordic Diet.

Regionale Produkte aus dem Norden, wie Beeren, Kohl, Fisch, Rapsöl und Roggenvollkornbrot sind Bestandteile der New Nordic Diet.

Eine mediterrane Ernährung ist gesund. Das hat sich bis zum hohen Norden herumgesprochen. Was aber, wenn Sören und Swantje die in Olivenöl gebratenen Avocados nicht mögen? Viele Lebensmittel der Mittelmeerkost haben es in Nordeuropa schwer. Dort sind die Menschen eine andere Ernährungsweise gewohnt. Dass diese auch gesund sein kann, dafür liefert die New Nordic Diet (neue nordische Diät) den Beweis. Diese Ernährungsform vereint die Vorzüge der Mittelmeerküche mit traditionellen nordischen Lebensmitteln.

Beeren und Rapsöl statt Zitrusfrüchte und Olivenöl

Weil die Mittelmeerküche bei der nordischen Bevölkerung wenig akzeptiert ist, entwickelten skandinavische Wissenschaftler die New Nordic Diet. Sie wählten dafür sechs gesunde und typische heimische Nahrungsmittel aus nordischen Ländern aus: Beeren, Kohl, Fisch und andere Meeres­früchte, Wild- und Weidetiere, Rapsöl und Getreide wie Hafer, Gerste und Roggen. Mit diesen Produkten ersetzten sie die bei Nordeuropäern weniger akzeptierten Bestandteile der Mittelmeerkost.

Der Ernährungswissenschaftler Arne Anstrup aus Kopenhagen entwickelte diese Idee gemeinsam mit Spitzenköchen und Umwelt­experten weiter. Neben den sechs ursprünglichen nordischen Lebensmittelgruppen umfasst seine Form der New Nordic Diet auch Hülsenfrüchte, frische Kräuter, Kartoffeln, Pilze, Nüsse, Muscheln und Algen. Butter und fettreiche Milchprodukte sind hier weniger zu finden. Auch Wurstwaren, Zucker, Salz und Alkohol sind nur in Maßen erlaubt.

New Nordic Diet wirkt ählich positiv wie die Mediterrane Küche

Die Nährstoffzusammensetzung dieser Form der nordischen Ernährungsweise ähnelt der einer mediterranen Kost. Aber lassen sich damit auch ähnliche Gesundheitsvorteile erzielen? Das hat Anja Olsen, Epidemiologin bei der Dänischen Krebsgesellschaft, untersucht. Sie stellte fest, dass Dänen, die sich in etwa nach den Regeln der New Nordic Diet ernährten, eine um 36 % geringere Sterblichkeitsrate hatten als Dänen, die modern aßen, also viel Fleisch, Wurst und Fast Food. Durch die Nordische Kost ließ sich die Zahl der Diabetes- und Herzinfarktfälle senken. Bei Frauen war außerdem ein gewisser Schutz vor Darmkrebs nachweisbar. Die Ergebnisse sind für Anja Olsen der Beweis dafür, dass die New Nordic Diet ähnliche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt wie eine mediterrane Kost. Verantwortlich dafür sind die gesunden Inhaltsstoffe der typisch nordischen Lebensmittel.

Die deutsche Variante der Mittelmeerkost

Was aber bedeuten diese Erkenntnisse für uns Deutsche? Hier gibt es traditionelle Ernährungsmuster, die weder mit der mediterranen noch mit der skandinavischen Kost völlig übereinstimmen. Deshalb haben Wissenschaftler der Universität Göttingen ein Konzept entwickelt, das die mediterrane Ernährungsweise an die Deutsche Küche anpasst. Für die New German Diet (neue deutsche Diät) ersetzten sie tierische Fette aus Wurst, Fleisch, Butter, Käse und Milch weitgehend durch Pflanzenöle, wie Raps- oder Walnussöl, und Walnüsse. Außerdem gibt es bei dieser Kost viel Obst und Gemüse.

Um die Auswirkungen dieser Kostform zu untersuchen, haben sich 112 übergewichtige Personen zwölf Wochen lang nach diesen Vorgaben ernährt. Anschließend hatten die Teilnehmer im Durchschnitt 5,2 kg an Gewicht verloren. Auch die Blutfettwerte verbesserten sich.

Das könnte Sie auch interessieren: