Gegen Kundenwanderungen

Niedersachsen: Baumärkte und Gartencenter vom Coronastopp befreit

Ab Samstag, 4. April 2020, können auch Privatkunden wieder in niedersächsischen Baumärkten und Gartencentern einkaufen. Damit will Ministerpräsident Weil unerwünschtem Shoppingtourismus in benachbarte Bundesländer entgegenwirken.

Am Wochenende wird das Wetter endlich frühlingshaft mild. Dann steigt allerorts die Lust auf Pflanzen und Gartenarbeit. Niedersächsische Hobbygärtner konnten seit Mitte März ihren Materialbedarf nicht mehr in Bau- und Gartenmärkten vor Ort decken. Denn sie waren auf Anordnung der Landesregierung wegen der Corona-Pandemie nur noch für Handwerker und Gewerbetreibende geöffnet. Die Folge: Privatkunden pendelten zu Märkten in benachbarte Bundesländer, etwa nach Nordrhein-Westfalen. Hier sind Bau- und Gartenmärkte für alle offen.

Diese Situation soll in Niedersachsen kurzfristig verändert werden, um das mit den Einkaufstouren verbundene Infektionsrisiko zu verringern. Ministerpräsident Stephan Weil kündigte an: „Wir werden zum Wochenende eine Öffnung von Baumärkten und Gartencentern vorsehen.“ Der Brancheninformationsdienst für den Gartenbau „Gabot“ kündigte eine Öffnung der Märkte für Privatkunden ab Samstag an.


Mehr zu dem Thema


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen