Themen / Kalbfleisch

Nur sehr wenig Landwirte betreiben in Deutschland Kälbermast. Die meisten kommen aus NRW und Niedersachsen. Die Mehrzahl der Kälbermäster, etwa 130 Landwirte, sind Mitglieder der Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch. Das bedeutet, dass ihre Betriebe QS-zertifiziert sind. Sie ziehen jährlich rund 280.000 Kälber in ihren Ställen auf. Über diesen hochspezialisierten Betriebszweig ist nur wenig bekannt. Wir werfen deshalb einen Blick hinter die Stalltüren und liefern umfassende Informationen rund um die Kälbermast.

Am Ende der Mast steht das Produkt Kalbfleisch. Gastronomen und Feinschmecker schätzen das besonders zarte, helle und feine Fleisch. Kalbfleisch ist aber auch alltagstauglich und hätte es verdient, öfter auf den Tisch zu kommen. Wer ein besonderes Rezept rund ums Kalbfleisch kennt, kann damit jetzt einen Preis gewinnen.

Unsere Artikel zum Thema

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Serie: Premiumprodukt Kalbfleisch

Neustart mit Rosémast

vor von Alina Schmidtmann

Rosémast gleicht der Haltung von Jungbullen, das Fleisch konkurriert aber mit dem der Milchkälber. Auch Rosékälber dürfen nicht älter werden als acht Monate. Die Futterkosten entscheiden über...

Serie: Premiumprodukt Kalbfleisch

Mysterium Milchmast

vor von Alina Schmidtmann

In der Milchmast bekommen Kälber nur Milchaustauscher? Das ist lange her. Christoph Hackmann produziert das zarte und helle Kalbfleisch. Er erklärt, wie der Betriebszweig funktioniert.

Serie: Premiumprodukt Kalbfleisch

Mehr Geld für gute Kälber

vor von Alina Schmidtmann

Oft sind die Kälberpreise für Milchviehhalter nicht kostendeckend. Dabei sind Kälbermäster bereit, für gut versorgte und vitale Bullenkälber mehr zu zahlen. Ein Programm lässt beide Seiten...