Borkenkäfer: Schadfläche einzäunen?

Wir haben in unserem Forstbetrieb eine 8 ha große Käferschadfläche zum Teil geräumt, auf gut 60 % sollen die Reste eines abgestorbenen Fichten­altbestands als Schirm verbleiben. Mein Sohn und ich möchten jetzt die gesamte Fläche mit einem stabilen Knotengeflecht gattern. Der Grund: Wir möchten Buche und Weiß­tanne pflanzen und vor Wildschäden schützen. Zudem soll damit im Rahmen der Verkehrssicherung verhindert werden, dass etwa Wanderer die Fläche betreten. Auf was müssen wir achten?

Das Betreten von Forstkulturen ist unabhängig davon, ob diese gegattert sind oder nicht, nach dem Landesforstgesetz per se verboten. Zum Schutz vor Wildschäden und zur nachhaltigen Sicherung der Kultur ist es je nach Standort aber ratsam, die Kulturfläche zu gattern. Hierfür bedarf es einer vor­herigen Genehmigung durch die Forstbehörde nur dann, wenn eine Fläche von mehr als 10 ha Größe eingezäunt werden soll. Da Ihre...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen