Haben Waldameisen eine Chance?

Als Naturliebhaberin genieße ich Waldspaziergänge. Besonders beeindruckend finde ich immer wieder die zum Teil riesigen Waldameisennester in Fichtenwäldern. Angesichts der enormen Waldschäden und riesigen Kahlflächen, die derzeit entstehen, frage ich mich allerdings: Wie kommen die Waldameisen damit klar?

Ihre Sorge ist berechtigt. Seit dem Frühsommer 2020 nehmen die ­Rodungsmaßnahmen der durch Borkenkäfer befallenen Fichten in Nordrhein-Westfalen und insbesondere in Südwestfalen ständig zu. Große Kahlschläge entstehen und die bislang intakten Waldameisenbiotope gehen verloren und damit der Lebensraum der nach dem Bundesnaturschutzgesetz „besonders geschützten hügelbauenden Waldameisen“.

Waldameisen sind Bindeglied im Groß-Ökosystem und vertilgen große Mengen an forstlichen Schadinsekten, nicht zuletzt auch den Borkenkäfer, wenn er sich im Anflug befindet. Doch gegen Millionen von Borkenkäfern ist auch die Waldameise machtlos. Sie kann nur in einem kleinen Radius erfolgreich sein.

Die Borkenkäferinvasion wird...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen