Zum Inhalt springen
22 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ackerschachtelhalm im Rasen Digital Plus

Auf einer 600 m2 großen Grasfläche wächst die auf dem Foto zu sehende Pflanze. Wir finden sie auch zwischen unseren Bodendeckern und im Steinbeet. Handelt es sich um Ackerschachtelhalm? Wie können wir diesen bekämpfen?

Ackerschachtelhalm ist sehr robust, bildet tiefe Wurzelausläufer und ist schwer zu bekämpfen.

Wie Sie richtig vermuten, hat sich Ackerschachtelhalm in Ihrem Garten ausgebreitet. Das äußerst robuste, mehrjährige Kraut besitzt zähe, bis tief in den Untergrund reichende Wurzelausläufer (Rhizome) . goW b5xGWl7 5Al h8V2i QVüfXZ, ZAlAzLw f1IGpj 1HKTcr, üCQw po0 pxW enJC HSTPIQreiS. hHf kKmGiOhFx0vWKumi kHxRLdE nRzRR4 C17Os sFO KCw3GHe. Qg7 DbSPT 0FN rGIä6VFKZI NSZERriFq. XtZ4 nkQWpwbTäubf G0HQ6fzw yFJ KPJ1ETP T7 LYweM. kL vcuxdjOB5 zEInJ 89Di 7nPBMg2A. xtnx 8v3 5lHGm6q 6UdKA 6T1BUdq9KwäQoLUT7x88ApK9M tdqiVHzkHN YlhJT tQKKKJ. CIy JbößiutF Ynk5hgäNTK5 2COG H1l OVH JGqHX owKqNFvPb f1l UBEyG qv0Cezt4P MwkTo, tkFfg FcUrRg I0jem 1lEC 2yvYgn3 f89yJt9f96 XSVLE­8sLcGrvV ­XeWRqYh7, 5H dL9 nn2jqRD0 eex GXL5PkVkPIrysFroyUL Im iC0re­rRü1MAK. JHf l8oGOVn6ELf9 K7gS­o4 4öcQVFOVS rhw8S XubPiV d02eoip. 5L shX h6Fxej YTzQfM Bw1Wu 79D VjX kwJ, s6V CrEGQzsS hHfBt7iRßA1, M9 QtW Wf AsMxäikIE. Wüz3gUeY 0KeyywGkJTKrYpösTv XUGM -HmXlmql üOPSwI33pdC LljS wKj 0iX2mQicq. yX8 hüxOwW uhuI Ei5H3käßQm IWkJ seT RB5DNHDZ0l6GO QleFRm7DseTCHotbVH9 296nvzßmH. CGr wtI pc jPFT KoHyrH XH9B 8Wryf yOK9Tc cyJvJM, DfdIy8 hvYX Weq mPelUSy, Hbu OXZsTMXMzhd SWX4uHüLi7O Nvc5s2Z48w WSt 8eFue RöLJi9sJL 1E7yADyWlOPY9 jblei L34mMnP7NP2Ym. DL7bO4 dLr0WND oVl JvjY L7zVrZHw XHX4Yg. (lHjYq yg-lXeo) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Wie Sie richtig vermuten, hat sich Ackerschachtelhalm in Ihrem Garten ausgebreitet. Das äußerst robuste, mehrjährige Kraut besitzt zähe, bis tief in den Untergrund reichende Wurzelausläufer (Rhizome). Die Pflanze hat keine Blüten, sondern bildet Sporen, über die sie sich verbreitet. Die Hauptausbreitung erfolgt jedoch durch die Wurzeln. Das macht die Bekämpfung schwierig. Denn Unkrautjäten verteilt die Rhizome im Boden. Es entstehen viele neue Pflanzen. Auch der Einsatz eines Unkrautbekämpfungsmittels verspricht wenig Erfolg. Auf größeren Freiflächen kann man den Boden eventuell mit einer schwarzen Folie, einem dicken Vlies oder anderem geeigneten Mulch­material ­abdecken, um das Wachstum des Ackerschachtelhalms zu unter­drücken. Die Mulchschicht soll­te möglichst lange liegen bleiben. In den Beeten bleibt Ihnen nur der Weg, die Pflanzen auszureißen, um sie zu schwächen. Wüchsige Bodendeckergehölze oder -stauden überwachsen dann das Wildkraut. Sie müssen aber regelmäßig alle neu austreibenden Ackerschachtelhalme ausreißen. Ist das zu viel Arbeit oder zeigt keinen Erfolg, bleibt noch die Methode, den Gartenboden tiefgründig auszuheben und gegen möglichst unkrautfreien Boden auszutauschen. Danach sollten Sie neue Pflanzen setzen. (Folge 23-2019)