Wildinnereien im Boden vergraben? Plus

Unser Jagdpächter vergräbt die Innereien von erlegtem Wild in den Äckern des Reviers. Darf er dies? Müsste er diesen Abfall aus hygienischen Gründen nicht entsorgen lassen?

Das zeitnahe Ausweiden (Aufbrechen) von erlegtem Schalenwild am Erlegungsort oder in dessen Nähe entspricht gängiger Jagdpraxis und ist vielfach auch notwendig, um ein Verhitzen des Wildbrets zu verhindern. Dabei ist es unter veterinärfachlichen Gesichtspunkten in der Regel unbedenklich, wenn der sogenannte Aufbruch,...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Kabelgraben ohne Grenzabstand?

vor von Hubertus Schmitte (22.12.2011)

Wertausgleich beim Flächentausch?

vor von Ewald Winkelheide (19.01.2012)

Dividende nur mit Abzug?

vor von Arno Ruffer (29.12.11)

Klasse T futsch?

vor von Torsten Wobser (05.01.2012)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen