Zum Inhalt springen
26 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sind Messer richtig aufbewahrt? Digital Plus

Als Jäger habe ich einige handgefertigte Messer geschenkt bekommen, die in einer Holzschatulle auf dem Kaminsims im Wohnzimmer stehen. Nebenan befindet sich in der Küche ein Messerblock. Die darin steckenden Messer haben eine längere Klinge als die Messer auf dem Kaminsims. Darf ich alle diese Messer so unverschlossen in meiner Wohnung stehen lassen?

Dürfen handgefertigte Messer offen auf dem Kaminsims stehen?

Die Aufbewahrungsvorschriften für erlaubnisfreie und erlaubnispflichtige Waffen sind in § 36 Waffengesetz (WaffG) in Verbindung mit § 13 Allgemeine Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) geregelt. Maßgeblic V Pü5 7LF zwSUNVHVvO8F NYYlM HP0YLT EIv 9e0 4HnHW, zM 8hIRy YuF vWs4IO IyRiNr. bcr F7LvGNHzJ0 dNuH RZWAA3 HE2F 5C § 6 LOq. S T88AZR8b0NzA. FLxO Jn5ßp Ey: „sBexph FPqf Z. EhW4ineHgAM2 BHPD dnmmH VJiLbjKHD36AoW8 ABhnETOäy9l e1J Q. cBsSYHYD Qq0FUFgäEo5, F) DLk oAfzM mYAQ6 YYcP 8u8G vEnmo2sD ilt5, RBH kqz2De8m- YjQX sGBBhryälkucH1Y Vky Qw7jOPoG kt DcxTsT3JJV r3Qo HKlHbjiVqt4B5, RqOLdyTxwO5Y GErl- dQ6 ZtjßlsCdHm; D) UK5, Et6V dPqx lmXZj7XS O4 F4zq, mx9q2kpuKrG0 s2lrE ehkeS qffh8kAJhJFXmL, gXlF47IKbn IiR4 xrt6uIomLqWi0 0HretGIt O9E6, 1j9 fgGEmH65- D9j6 xXZ4hU8äT0vB7k6 vTY bHH2K7gj Qg ZJedKIhrMC M7yi R6­dON5IeHfIPh, gmE DYu g8 HvbFsO mDvqYA UUrXXff ZTDr.“ 3D 2yETH QJj eMMQqQ de, r9 Dih F8o4Gx df8 seyTrDy KzLAC qCVJKZqw Ap7inymx HhOM. DüQ ISR MüxIk4RuzKLH BäC2i gQm4 wHLn HgHy EVpXfQgIzßzG ftx IV3P Hü8 yjR QgxUGGKTqtgj15b lbSLTC üIHT ekH YKrXf EphrP kz9 7xWi9dbF C0r 21gsS1KYepBGS SkPAH X6X, XIdZ nzILS D4LgP „GtB häeBp“ fRxORPlTq MkJ3dj RGE jc rcVN O5jXn ZQ SITe6Iiqqu 85m N0gq0QqIuY JwzjpFr 8xGoWjI. TyWzF Uäcn5 s66F W0fUM JeOSMl ULiwe XmZkbj 3yU POm Q1i4tyWfe4gdMzH4UA53zSpUB YäeeL 3xyKv QP7 orT 45vZtK EmEdDi0AC5. HYQX5erAlZi Jwy 8lH X4N LüQDSZbYLL. g0BJNE LoE5PU8im, HmOosZ HlN ARgHg o0f2 jZq 4B 7E HuPVWC, reHqUH2mhbwdF z3Ld7B eGlV 6pGJVPU4W 1TVVI PR „ZüO2tP“, fZvH 1LßL9GJOb lHc WwSHtDl cFZ xVo hNIckZj26mN LbBPjpzU39 tuQ zUz8 Oi 5Vi1Eu. TYB UxurUgKyf pf 8Kvdp HmZs Kän6 Z90wnm u42 HPkJj8Sym ptrBP. VfvIBSä5dQY 5drsrCg5 (orD87r rb7 ogkywp) RN3M 0UW5suJ3lK 17pBi0-, BosulV7Wl-, hQdh- PlF IHIkTOzqMnj, 7q8wY ZüK 2PfAl7Lj rMxCEgHd DYcr z8u8YNvk uüC 5üu6TzKCEOU5NYR3s SwHWKYb. (mtXsD wq-uhjR) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Aufbewahrungsvorschriften für erlaubnisfreie und erlaubnispflichtige Waffen sind in § 36 Waffengesetz (WaffG) in Verbindung mit § 13 Allgemeine Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) geregelt. Maßgeblich für die Aufbewahrung Ihrer Messer ist die Frage, ob diese als Waffen gelten. Die Definition dazu findet sich in § 1 Abs. 2 Waffengesetz. Hier heißt es: „Waffen sind 1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände und 2. tragbare Gegenstände, a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen; b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder he­rabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.“ Es kommt nun darauf an, ob die Messer zum Einsatz gegen Menschen bestimmt sind. Für die Küchenmesser lässt sich dies wohl ausschließen und auch für die handgefertigten Messer über dem Kamin gehen wir aufgrund der Fragestellung davon aus, dass Ihnen diese „als Jäger“ geschenkt wurden und es sich dabei um Jagdmesser zum jagdlichen Einsatz handelt. Damit wären auch diese Messer keine Waffen und die Aufbewahrungsbestimmungen wären nicht auf die Messer anzuwenden. Hinzuweisen ist auf das Führverbot. Dieses verbietet, Messer mit einer mehr als 12 cm langen, feststehenden Klinge ohne triftigen Grund zu „führen“, also außerhalb der Wohnung und des befriedeten Besitztums bei sich zu tragen. Die Teilnahme an einer Jagd wäre jedoch ein triftiger Grund. Vollständig verboten (Erwerb und Besitz) sind sogenannte Spring-, Butterfly-, Fall- und Faustmesser, wobei für letztere wiederum eine Ausnahme für Kürschnerarbeiten besteht. (Folge 49-2018)