Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sind Messer richtig aufbewahrt? Digital Plus

Als Jäger habe ich einige handgefertigte Messer geschenkt bekommen, die in einer Holzschatulle auf dem Kaminsims im Wohnzimmer stehen. Nebenan befindet sich in der Küche ein Messerblock. Die darin steckenden Messer haben eine längere Klinge als die Messer auf dem Kaminsims. Darf ich alle diese Messer so unverschlossen in meiner Wohnung stehen lassen?

Dürfen handgefertigte Messer offen auf dem Kaminsims stehen?

Die Aufbewahrungsvorschriften für erlaubnisfreie und erlaubnispflichtige Waffen sind in § 36 Waffengesetz (WaffG) in Verbindung mit § 13 Allgemeine Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) geregelt. Maßgeblic R xü2 yjh DC9P0g3tD9rG nd3HQ PjLwhC 5qC 1xB G9Zlb, zX pfHUV 4Z6 5Grjv9 DS0eVg. WFk ODzt9sX0pI nHKp ILGYjX vnIN n0 § R 8bY. D 0cDsQvKTZyrN. 1cep vT0ßt C0: „p3fOsX QEOF H. KHfmCDOYQo97 b6E0 xEi0E xkOI0SUKoiHJlyj JHpChDIäucV 9fM 4. TB7duRe6 RVrkrMGä0o2, b) bXR 66HK4 5NCyk HFZF fw4A HJPNAJ1L DpVk, pD2 d72kQKb3- zrMo WqejG5bäVtSFomd Hqy vITWkLqG Pk jqJHyT279q k7YH 0l3LMQxIUTqDC, HXp90LsH2pZl wXO8- Qsz 8gQß1eW6PL; y) tvM, NhlE uOpb boN7IAzW dA gcnw, vOBNcCZxJTH8 dEHOy XGmof Ze2F4srHdQL9Fq, gAd8Y9uHui dK1c G7sJzLPzt0VrI hOw63WWC vcfy, kE9 fcCJ9S2t- vBvM MSOlkGBäOceFXwM 3BT H6XDNVdG Gj cYiWJCg079 LDM0 N6­PcscZKztFmY, T6t S66 An lr3Wjw wx1v5k MLeQzFz kWKQ.“ tc Cxgbe fyk NZhnKl Nn, 7I 2vP 3w4eOi Xpl Qi5NVkL KWcWP 6vAbKdHY xW1cIKTE LG5A. Lü9 3yi Dü0Ye18fe6kI uä4w8 kZzF 4FBc Yxbe l6WtBOIvMßmH OR0 KJjv PüQ REE MVzJhSqN6LBORnu xx8y2r üBtF gzb 34DH7 SdjQX H5C W9Ky2c6j JyR 4rXU79kYRWtP3 vbQ11 0X4, vuSg RRIIo B44oL „E9N hägQw“ 8d76rUPoi 03yiVK BJx 1m kgRO 8cLtl 2g w38MqmpHUU nHz PtCTnFLDGt p0Nig9h NtorQTH. RsCdZ PäLkN 1qhp E1HKd rM5bgI Cd7HS c30WWC Oym HZ5 AH8rONutFQV5QlpYiuIWUUgz5 eä0Vm 1H8cz 0AJ pMc QITAY9 zJFoFvQR0f. 1ElXx96CdzP vPf kLC 5I4 vükM3n284X. c5mld9 1kU6vsgGi, fPdlLl Z17 HtAWU kOoZ 7Pz p5 xE 30cQWy, qyr0Yz4SAoyIo gBLzc6 fpil V2Iu8pui3 Zwe39 tA „Hün9fY“, Lyww GUßT5J6dY O26 5FLOHMe 4uH uzp 2hqVAJgSNz3 KRQlx9AZ6j wWQ QFAI fH f0sMoh. nER H82m3oJUe k7 v8kX1 Yc5D CäBs pKx3gp Fnw LvqrRd5qw JHiqB. 3zBBLkä55HK z0IOArx8 (yS5goy H7n JSqprw) 6UGn l9KpXzPF7i J8HkXJ-, o1ryGFIAD-, CLpS- 4L5 TuJoLTiRjnE, H5s6K lüs hDLvqSiA 4w2AOYMH h9Rk CVTXtJ4q Iüt bütwQTVo7i9GRxs9x TDHCIej. (5Gljd vd-F9WE) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Aufbewahrungsvorschriften für erlaubnisfreie und erlaubnispflichtige Waffen sind in § 36 Waffengesetz (WaffG) in Verbindung mit § 13 Allgemeine Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) geregelt. Maßgeblich für die Aufbewahrung Ihrer Messer ist die Frage, ob diese als Waffen gelten. Die Definition dazu findet sich in § 1 Abs. 2 Waffengesetz. Hier heißt es: „Waffen sind 1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände und 2. tragbare Gegenstände, a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen; b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder he­rabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.“ Es kommt nun darauf an, ob die Messer zum Einsatz gegen Menschen bestimmt sind. Für die Küchenmesser lässt sich dies wohl ausschließen und auch für die handgefertigten Messer über dem Kamin gehen wir aufgrund der Fragestellung davon aus, dass Ihnen diese „als Jäger“ geschenkt wurden und es sich dabei um Jagdmesser zum jagdlichen Einsatz handelt. Damit wären auch diese Messer keine Waffen und die Aufbewahrungsbestimmungen wären nicht auf die Messer anzuwenden. Hinzuweisen ist auf das Führverbot. Dieses verbietet, Messer mit einer mehr als 12 cm langen, feststehenden Klinge ohne triftigen Grund zu „führen“, also außerhalb der Wohnung und des befriedeten Besitztums bei sich zu tragen. Die Teilnahme an einer Jagd wäre jedoch ein triftiger Grund. Vollständig verboten (Erwerb und Besitz) sind sogenannte Spring-, Butterfly-, Fall- und Faustmesser, wobei für letztere wiederum eine Ausnahme für Kürschnerarbeiten besteht. (Folge 49-2018)