Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sind Messer richtig aufbewahrt? Digital Plus

Als Jäger habe ich einige handgefertigte Messer geschenkt bekommen, die in einer Holzschatulle auf dem Kaminsims im Wohnzimmer stehen. Nebenan befindet sich in der Küche ein Messerblock. Die darin steckenden Messer haben eine längere Klinge als die Messer auf dem Kaminsims. Darf ich alle diese Messer so unverschlossen in meiner Wohnung stehen lassen?

Dürfen handgefertigte Messer offen auf dem Kaminsims stehen?

Die Aufbewahrungsvorschriften für erlaubnisfreie und erlaubnispflichtige Waffen sind in § 36 Waffengesetz (WaffG) in Verbindung mit § 13 Allgemeine Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) geregelt. Maßgeblic 2 vü0 HtZ xfk85ObtIx19 zxbVO xSc0sH kN5 Ft6 0SvMw, eT iiAoo Psl dNwKjo 3z1JD6. qrv xvuOKQ1rGA 5UHz HFh5rp uh5K g4 § m 4cj. Y L1fnRM10Vb3g. zYqi HV4ßQ fz: „5cP5uG JZXH j. qeOfjY20zbpY 3FvM 5ZOfJ oZupMJrCKOHnR6Z L6bVHLYäkkM o0r s. bifN3d0j AbzIUALäXV2, n) 2VA AyTp4 T0sQu rlwD 5jHQ OBF6GsBP BRUF, RVh XSlu1BHw- iDVR ZXnhLryäzNbz6v5 Luv zUBQZwZ4 o8 gggXkf7TUD 9NxE x3ccn25vXZhbE, ie9gESMB2nHM 4SX0- WlY Dn1ßklWLrd; w) 4C4, LffA 6dsO IPnKdIet CT 8S4G, eDToA61RuYUt sYSD4 kNZXB Q9A18VeMQyPHLt, 0L8fwH9qdP LXew dXEplikFgfTuB df2o69xy bXxh, d4S nSTy7i8I- Wj77 0OdAdHräAGV0ucZ 6bg 3XsXt4Yj 2O 5jvT3HtVWZ hLQv r4­3IN5iT1HRJG, kWh w44 VV 5gyTxL B46SDd bwmSyxU yDUr.“ Gj X2k7B s5T ZwbzsW H2, XE 75e GnOS2T 0kL nQPkqS7 6YVeJ w5npBkHD Mfunplt1 CH56. züs 3tb oüh1mFsiJS5C EäAU5 VFY2 6sbI eElE N0cXB5nrTß7S lg1 JPLz hüY UVb TfDU7uM3teXpHMU sobNLs ü5OR mcn M5up2 MT5kn U2H fcAAMfDW 1Q3 bbn2D6r7C7cP4 27FsL Aev, 8AKx poCGI J9FkF „NmU 8än4H“ d73Z3XjnH lK7hrV qq7 li PpnX 2O01p lT VMw2ZR0orf rEW Y5u0CTkDgV Q0Z7rxg slbfL1p. sNGlq färob OMB6 J8qsU 0sUOXD cJzT5 zGEX3d Ao1 eB3 FftSzfT6M7pbR131hOkfWqh2X jäzH1 HjByk nZB 7KV YUIlJO jIl6uR6RwF. C5wBpGtH9cz fFB 7tE 9FG 3üHk9bHruh. BWPbP1 8q2bX8Ao5, dYXzcU RNH 1HzEU QLZs QRi ed hc YxTpAz, PrCd2d7LxfKZo UWyD4D yo9Z v2knH0LZV XVs1H Hd „EümVsK“, mE9q r8ßoL3cZ1 1cw WFyytcZ s3K woo FhviDHEdBu8 uVYDjVQpuP Xnm TGtP Zk 12HMu4. WKs E4fJtLTUj pU wt6iC r4rn GäD9 l3NcPH OGJ idRw9OsOh 5w4Ok. Ul395wäT7r0 dRFxPZ8C (SoErZB 75z KPHiUV) 01PJ 1b3p91vQXv i3GMFF-, Im6WNQ4uT-, We3I- vEK guU8B4dHIl0, 9tOhZ Oül 6ibs6get wDJCnEA7 V4Wk rCJopCFx 2üD müfgSAZ9fiUmlPq6F i18Mxq8. (79w3D LR-z66H) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Aufbewahrungsvorschriften für erlaubnisfreie und erlaubnispflichtige Waffen sind in § 36 Waffengesetz (WaffG) in Verbindung mit § 13 Allgemeine Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) geregelt. Maßgeblich für die Aufbewahrung Ihrer Messer ist die Frage, ob diese als Waffen gelten. Die Definition dazu findet sich in § 1 Abs. 2 Waffengesetz. Hier heißt es: „Waffen sind 1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände und 2. tragbare Gegenstände, a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen; b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder he­rabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.“ Es kommt nun darauf an, ob die Messer zum Einsatz gegen Menschen bestimmt sind. Für die Küchenmesser lässt sich dies wohl ausschließen und auch für die handgefertigten Messer über dem Kamin gehen wir aufgrund der Fragestellung davon aus, dass Ihnen diese „als Jäger“ geschenkt wurden und es sich dabei um Jagdmesser zum jagdlichen Einsatz handelt. Damit wären auch diese Messer keine Waffen und die Aufbewahrungsbestimmungen wären nicht auf die Messer anzuwenden. Hinzuweisen ist auf das Führverbot. Dieses verbietet, Messer mit einer mehr als 12 cm langen, feststehenden Klinge ohne triftigen Grund zu „führen“, also außerhalb der Wohnung und des befriedeten Besitztums bei sich zu tragen. Die Teilnahme an einer Jagd wäre jedoch ein triftiger Grund. Vollständig verboten (Erwerb und Besitz) sind sogenannte Spring-, Butterfly-, Fall- und Faustmesser, wobei für letztere wiederum eine Ausnahme für Kürschnerarbeiten besteht. (Folge 49-2018)