Mehrheit bei Stimmen und Fläche? Plus

Bei unserer Jagdgenossenschaftsversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt, allerdings nur mit der Mehrheit der anwesenden Stimmen. Nachdem die Untere Jagdbehörde davon Kenntnis erhalten hatte, erklärte sie die Wahl als ungültig und forderte Neuwahlen. Wie oft müsste bzw. dürfte bei einer Pattsituation gewählt werden?

Beschlüsse der Jagdgenossenschaft bedürfen nach § 9 Absatz 3 Bundesjagdgesetz (BJG) sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen als auch der Mehrheit der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundfläche.

Dies ist aus Gründen des Minderheitenschutzes als zwingendes Recht ausgestaltet worden. Deshalb ist es auch...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Abstimmung in der Jagdgenossenschaft

vor von Jürgen Reh (02.03.2017 - Folge 9)

Jagdgeld: Antrag „bis auf Widerruf“ möglich?

vor von Jürgen Reh (25.07.2013)

Ein Stimmrecht bei Jagdpachtversammlung?

vor von Jürgen Reh (29.10.2015 - Folge 44)

Tagesordnung so korrekt?

vor von Jürgen Reh (26.03.2015 - Folge 13)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen