Jagdpächter nicht älter als 65 Jahre? Plus

Ich bin Jagdgenosse in einer Gemeinschaftsjagd. Nun steht eine Neuverpachtung an. Der Vorstand möchte jedoch keine Bewerber als Jagdpächter zulassen, die älter als 65 Jahre sind. Ich bin damit nicht einverstanden, da dies den Bewerberkreis enorm einschränkt. Ist die willkürliche Festsetzung einer Altersgrenze zulässig?

Zwar hat der Jagdvorstand die Aufgabe, Beschlüsse der Genossenschaftsversammlung vorzubereiten. Dies gibt ihm jedoch nicht den Freiraum, Beschlussfassungen der Jagdgenossenschaft (JG) vorwegzunehmen. Wenn nur Jagdpachtbewerber zur Abgabe eines Angebots zugelassen werden, die über bestimmte Eigenschaften verfügen sollen, so ist hierüber entweder vorab eine Beschlussfassung der JG-Versammlung zu treffen oder aber ein Beschluss der JG-Versammlung, die den Vorstand dazu ermächtigt, die Vorgaben festzulegen, die ein Jagdpachtbewerber zu erfüllen hat. Denn Beschlüsse, die das Verfahren und die Bedingungen für den Abschluss des...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Keine Mehrheit für Jagdpächter

vor von Jürgen Reh (30.12.2010)

Abstimmung in der Jagdgenossenschaft

vor von Jürgen Reh (02.03.2017 - Folge 9)

Flächengenaues Jagdkataster?

vor von Jürgen Reh (08.05.2014 - Folge 19)

Versammlung nur für Jagdgenossen?

vor von Jürgen Reh (15.11.2012)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen