Jagdpacht auszahlen? Plus

Unsere Jagdgenossenschaft erzielt 4.000 € Pacht pro Jahr. Dazu kommen 1.000 € Einnahmen aus einem Mulcher. Als Kosten sind zuletzt angefallen: Jagdversammlung (520 €), Grillabend für Jagdgenossen (1.100 €), Zuwendungen an Vereine (1.000 €). Ein Jagdgenosse hat beantragt, dass er seine anteilige Jagdpacht voll ausgezahlt bekommt. Grill­abend und Vereinszuschüsse möchte er nicht mitfinanzieren.

Das anteilige Jagdgeld berechnet sich in der Weise, dass zunächst der Reinertrag der Jagdgenossenschaft bestimmt werden muss. Der Reinertrag ergibt sich aus dem Unterschied zwischen dem Ertrag der Jagdnutzung und den Aufwendungen und Kosten des jeweiligen Jagdjahres. Unter Berücksichtigung der Gesamtfläche der Genossenschaft erhält der Jagdgenosse dann einen seiner Flächengröße entsprechenden Anteil am Reinertrag.
Wird der Reinertrag nicht im vollen Umfang an die Jagdgenossen verteilt, so beruht dies in...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen