Hallimasch an Blutbuchen Plus

Unsere drei- und vierjährigen Blutbuchen wurden nach Birken gepflanzt. Stamm und Wurzel der Birken blieben im Boden. Von den jungen Buchen gehen immer wieder welche ein. Was können die Ursachen sein?

An der Blutbuche (Fagus sylvatica f. purpurea) konnte ein Befall mit dem Hallimasch (Armillaria mellea und verwandte Arten) festgestellt werden. Dieser Pilz befällt vor allem solche Laub- und Nadelgehölze, die geschwächt oder in irgendeiner Weise vorgeschädigt sind. Der Hallimasch dringt entweder durch Wunden oder direkt durch die Rinde in seine Wirte ein und breitet sich dann im Kambiumbereich zwischen Rinde und Holz aus. Der Befall des Kambiums führt in der Regel dazu, dass Gehölze nach einiger Zeit absterben, wobei sich der Absterbeprozess aber durchaus über mehrere Jahre...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen