Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wie viel Miete für Schweinestall? Digital Plus

Aus Altersgründen möchte ich meinen Schweinemaststall vermieten. Der Kammstall, Baujahr 1995, hat 400 Plätze. Gefüttert wird computergesteuert über Breiautomaten. Heizung und Lüftung sind auf dem Stand der Technik. Die Güllelagerung umfasst mit Außenbehälter etwa 800 m3. Wie viel kann ich pro Stallplatz und Jahr fordern?

Die Vermietung eines Maststalles erfolgt in der Regel mit dem Ziel, die Kosten des Stalles mit der Miete zu decken. An Kosten sind dabei die notwendigen Gebäudeversicherungen, Gebäudereparaturen, Tilgungen für Restverbindlichkeiten und ein eventueller Zinsanspruch für das eingesetzte Eigenkapital anzusetzen. Diese Positionen können je nach Alter und Ausgestaltung des Stalles stark schwanken, bewegen sich aber für ältere Ställe zwischen 5 und 15 €/Mastplatz (MP) und Jahr.
Nach Ihren Angaben befindet sich Ihr Stall, gemessen am Alter...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Vermietung eines Maststalles erfolgt in der Regel mit dem Ziel, die Kosten des Stalles mit der Miete zu decken. An Kosten sind dabei die notwendigen Gebäudeversicherungen, Gebäudereparaturen, Tilgungen für Restverbindlichkeiten und ein eventueller Zinsanspruch für das eingesetzte Eigenkapital anzusetzen. Diese Positionen können je nach Alter und Ausgestaltung des Stalles stark schwanken, bewegen sich aber für ältere Ställe zwischen 5 und 15 €/Mastplatz (MP) und Jahr. Nach Ihren Angaben befindet sich Ihr Stall, gemessen am Alter (22 Jahre), in einem guten Zustand. Genau beurteilen könnte man dies allerdings nur bei einer Vor-Ort-Besichtigung. Für den Mieter eines Stalles ist es wichtig zu beurteilen, welche Ersatzinvestitionen zu Mietbeginn notwendig sind und wer sie übernimmt. Falls der Mieter die Investitionen trägt, müsste der Mietpreis über die Laufzeit der Miete um diesen Betrag gemindert werden. Investiert der Mieter zum Beispiel 10.000 € in den Stall und läuft der Mietvertrag zehn Jahre, müsste der Mietpreis bei 2 % Zins­ansatz um 3 €/Mastplatz gesenkt werden. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise für Mastställe in dieser Größenordnung zwischen 10 und 20 €/MP, wobei die hohen Preise nur dann erzielt werden, wenn der Mieter seinen Betriebssitz in der Nähe hat und der Zustand des Stalles als sehr gut zu bewerten ist. Falls Sie den Stall veräußern wollen, empfehlen wir Ihnen, ein Wertgutachten von einem öffentlich bestellten Sachverständigen erstellen zu lassen. Eine Liste finden Sie auf der Internetseite der Landwirtschaftskammer. Fragen zur Vertragsgestaltung und steuerlichen Behandlung klären Sie am besten mit Ihrer Kreisstelle der Landwirtschaftskammer, des WLV- Kreisverbandes und einem Steuerberater (Buchstelle).