Zum Inhalt springen
6 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Welche Kosten im alten Stall? Digital Plus

Beim Stammtischgespräch diskutierten wir über einen abgeschriebenen 300er-Maststall, in dem jährlich 800 bis 900 Schweine gemästet werden. Die Tierverluste lagen in den vergangenen Jahren unter 2 %. Der Stall ist in einem guten Zustand. Wie hoch sind unter diesen Bedingungen die durchschnittlichen Mastkosten?

Auch in älteren Ställen sind gute Mastleistungen möglich.

Der von Ihnen beschriebene Schwei­nemaststall scheint ja trotz seines Alters noch gute Leistungen zu ermöglichen. Die Kosten hängen zum einen von den Leistungen der Tiere ab, zum anderen von der technischen Ausstattung des Stalles wie Fütterungs- oder Lüftungssystem. Langjährige Auswertungen weisen im Schnitt etwa folgende Werte für die einzelnen Kostenpositionen auf:

  • für Tiergesundheit rund 1,20 €/Mastschwein,
  • für Energie (Strom, Heizung) etwa 2,50 €/Mastschwein,
  • Wasserkosten fallen in Betrieben mit eigener...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Der von Ihnen beschriebene Schwei­nemaststall scheint ja trotz seines Alters noch gute Leistungen zu ermöglichen. Die Kosten hängen zum einen von den Leistungen der Tiere ab, zum anderen von der technischen Ausstattung des Stalles wie Fütterungs- oder Lüftungssystem. Langjährige Auswertungen weisen im Schnitt etwa folgende Werte für die einzelnen Kostenpositionen auf: für Tiergesundheit rund 1,20 €/Mastschwein, für Energie (Strom, Heizung) etwa 2,50 €/Mastschwein, Wasserkosten fallen in Betrieben mit eigener Hauswasserversorgung nicht direkt an. Bei Zukauf ist mit Wasserkosten von etwa 1,00 €/Mastschwein zu rechnen, für sonstige Direktkosten für QS, Tierseuchenkasse, Kadaverentsorgung und Sonstiges etwa 2 €/Mastschwein, für Unterhaltung und Reparaturen von Stall und Technik zwischen 2 und 4 €/Mastschwein. Die Unterhaltungskosten hängen stark vom baulichen Zustand und der Ausstattung des Stalles ab. Bei älteren Ställen fallen überproportional höhere Unterhaltungskosten an als im langjährigen Mittel ausgewiesen, für Versicherungen etwa 0,60 €/Mastschwein, als Lohnanspruch des Tierbetreuers werden etwa 7,50 €/Mastschwein angesetzt. Dabei geht man von einer Arbeitsstunde pro Mastplatz und einem Lohnanspruch von 20 €/Stunde aus. Die Güllekosten variieren je nach Region, unabhängig von Zustand oder Alter des Stall. Insgesamt ergeben sich etwa 15 bis 18 €/Mastschwein an Kosten zusätzlich zu Ferkel und Futter. Die Kosten für Ferkel und Futter sind variabel und wurden nicht berücksichtigt. (Folge 44-2018)