Doppelter Zaun für Schweineweide? Plus

Wir haben ca. 30 Sauen, wovon zwei Drittel im Winter auf Stroh gehalten werden, aber sobald die Weide es zulässt, sind sie draußen. Im vergangenen Sommer sah ich eines Abends einen Wildschweinkeiler in unserer Schweineweide. Der benachrichtigte Jäger konnte ihn leider nicht erlegen, aber es gab daraufhin in der Nachbarschaft eine heftige Diskussion. Einige meinten, ich müsse die Weide doppelt einzäunen wegen der Seuchengefahr. Wildschweine sind in unserem Gebiet nicht verbreitet. Was muss ich tun?

Die Wildschweinepopulation in NRW hat in den vergangenen fünf bis zehn Jahren erheblich zugenommen. Durch den Populationsdruck und begünstigt vom Maisanbau haben sich die Schwarzkittel neue Lebensräume erschlossen. Es ist deshalb nicht ungewöhnlich, was Sie berichten – es ist auch nicht verwunderlich, dass ein Keiler von einer Herde Sauen angezogen wird.

Da Wildschweine immer als potenzielle Träger von Schweinepest betrachtet werden müssen, ist es Ihre Pflicht, einen Kontakt zwischen Ihren Sauen und Wildschweinen zu verhindern.

Die...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen