Zum Inhalt springen
13 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Desinfektion: Vernebeln oder sprühen? Digital Plus

Uns Schweinehaltern wird immer wieder empfohlen, zur Desinfektion unserer Ställe Schaum zu verwenden. Außerdem sollen wir pro Quadratmeter Oberfläche 0,4 l Gebrauchslösung ausbringen. Stallreinigungsfirmen hingegen vernebeln die Desinfektionsmittel nur. Wird mit dem Nebel überhaupt die erforderliche Menge Gebrauchslösung erreicht? Ist die Desinfektion durch die Profis trotzdem voll wirksam?

Stallflächen müssen absolut sauber sein, damit Desinfektionsmittel wirken können. Das gilt insbesondere bei der Ausbringung als Nebel.

Eine Desinfektion mittels Verneblung ist möglich und wirksam – aber nur, wenn der Stall im Vorfeld sehr, sehr gut gereinigt wurde. Meist liegt hier in der Praxis jedoch das Hauptproblem, wie wir aus eigenen Untersuchungen an der Fachhochschule Südwestfalen wissen. Mit der Verneblung kommen nur geringe Mengen Flüssigkeit auf die Oberflächen. Wurde der Stall vorher nur mäßig gerei

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Eine Desinfektion mittels Verneblung ist möglich und wirksam – aber nur, wenn der Stall im Vorfeld sehr, sehr gut gereinigt wurde. Meist liegt hier in der Praxis jedoch das Hauptproblem, wie wir aus eigenen Untersuchungen an der Fachhochschule Südwestfalen wissen. Mit der Verneblung kommen nur geringe Mengen Flüssigkeit auf die Oberflächen. Wurde der Stall vorher nur mäßig gereinigt, kann die Flüssigkeit fast nicht mehr wirken. Das Ende vom Lied: Es bleiben unnötig viele Keime vermehrungsfähig. Beim Vernebeln ist eine Ausbringungsmenge von 0,4 l/m2 natürlich unrealistisch. Der Vorteil der Methode liegt aber darin, dass das Desinfektionsmittel auch auf senkrechten Flächen länger wirken kann – sofern die Lüftung ausgeschaltet ist und genügend Desinfektionsmittel fortlaufend vernebelt wird. Wichtig ist hierbei der Anwenderschutz. Da das Desinfektionsmittel als Aerosol vorliegt, muss jede Person, die den Stall (auch unbeabsichtigt) betritt, Haut, Augen und Atemwege ausreichend schützen. Allerdings eignen sich längst nicht alle Desinfektionsmittel zur Verneblung. Diese Information ist jedoch in der DVG-Liste nicht hinterlegt. Sie bedarf einer Prüfung bzw. Angabe des Herstellers. Diese ist nicht Bestandteil der offiziellen Wirksamkeitsprüfungen. (Folge 5-2018)