Zum Inhalt springen
2 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Grascobs für Moorschnucken Digital Plus

Wir halten einige nicht tragende Moorschnucken. Leider haben wir als Winterfutter weder Heu noch Silage, aber ausreichend Heucobs und Stroh zur Verfügung. Genügt das als Winterfutter für die Schafe? Welche Menge Heucobs sind je Schaf und Tag zu verfüttern?

Gras- oder Heucobs sind hochwertige Futtermittel. Für nicht tragende Moorschnucken reichen täglich 800 bis 1000 g mit Stroh­ergänzung aus.

Gras- oder Heucobs entstehen durch künstliche Trocknung und anschließende Pressung von vorgewelkten Grasaufwüchsen. Durch die schonende Trocknung werden Nährstoffverluste verringert. Die Futterqualität der Cobs wird vor allem durch den Schnittzeitpunkt bestimmt. In Futterwerttabellen findet man häufig folgende...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Gras- oder Heucobs entstehen durch künstliche Trocknung und anschließende Pressung von vorgewelkten Grasaufwüchsen. Durch die schonende Trocknung werden Nährstoffverluste verringert. Die Futterqualität der Cobs wird vor allem durch den Schnittzeitpunkt bestimmt. In Futterwerttabellen findet man häufig folgende Angaben: Trockenmasse: 89 % Rohasche: 105 g/kg TM Rohprotein: 160 g/kg TM Rohfaser: 240 g/kg TM ME: 11,3 MJ/kg TM Diese Werte lassen schnell erkennen: Grascobs sind ein qualitativ hochwertiges Futtermittel. Es wird angenommen, dass Moorschnucken etwa 1,0 bis 1,4 kg Trockenmasse täglich verzehren. Es empfiehlt sich, eine Gabe von 800 g bis 1 kg Grascobs sowie Stroh zur freien Aufnahme zu verabreichen. Damit wäre der Energie- und Nährstoffbedarf der Tiere gedeckt. Für eine ausreichende Natriumversorgung sollten auf ­jeden Fall Salzlecksteine zur Verfügung gestellt werden. (Folge 1-2020)