Mistkäfer nicht bekämpfen Plus

Auf unseren Pferdeweiden finden wir immer wieder diese mitgesandten Käfer. Sie buddeln sich kopfüber in die Erde ein. Um welche Käfer handelt es sich? Müssen wir sie bekämpfen?

Die von Ihnen vorgelegte Probe enthielt zwei Mist- oder Rosskäfer der Art Geotrupes stercorarius (Linné). Diese Art aus der Familie der Blatthornkäfer (Scarabaeidae) wird auch als Gemeiner Mist- oder Großer Rosskäfer bezeichnet und erreicht mit 16 bis 25 mm eine ganz ansehnliche Größe. Oberseits sind diese Mistkäfer dunkel schwarz bis gelegentlich schwarzblau, die Unterseite glänzt demgegenüber metallisch bläulich oder violett. Die Tiere sind schwarz behaart und weisen auf dem Kopfschild einen typischen Höcker auf. Durch Reiben der Hinterhüften können die Käfer bestimmte Zirptöne erzeugen.

An windstillen Abenden können die Tiere schwärmen und mit einem brummenden Ton dicht über die Erde fliegen. So finden sie...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Viele Käfer im Pferdekot

vor von Dr. Michael Klenner

Splintholzkäfer sind Holzzerstörer

vor von Dr. Michael Klenner (01.12.2011)

Holzwurm im Schlafzimmer

vor von Dr. Michael Klenner (22.10.2009)

Nützling oder Schädling?

vor von Dr. Michael Klenner (26.01.2012)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen