Zum Inhalt springen
11 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ein wunderschöner Käfer … Digital Plus

Neulich habe ich den abgebildeten Käfer fotografiert, weil ich ihn sehr schön fand. Er ist etwa 3 bis 4 cm groß und hat extrem lange, gezackte Fühler. Handelt es sich dabei um einen Schädling?

Das Männchen des Sägebocks hat stark gesägte Fühler. Über Schad­wirkungen ist nichts bekannt.

Da haben Sie einen wirklich hübschen Käfer abgelichtet. Es handelt sich bei ihm um ein Männchen des Sägebocks Prionus coriarius (L.). Mit seiner Länge von 2 bis 4,5 cm ist dieser Käfer einer der großen Vertreter der heimischen Insektenfauna. Der Sägebock, der gelegentlich auch als Gerberbock bezeichnet wird, verfügt über einen kräftigen Körperbau und ist vorwiegend dunk

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Da haben Sie einen wirklich hübschen Käfer abgelichtet. Es handelt sich bei ihm um ein Männchen des Sägebocks Prionus coriarius (L.). Mit seiner Länge von 2 bis 4,5 cm ist dieser Käfer einer der großen Vertreter der heimischen Insektenfauna. Der Sägebock, der gelegentlich auch als Gerberbock bezeichnet wird, verfügt über einen kräftigen Körperbau und ist vorwiegend dunkelbraun bis schwarz gefärbt. Der Halsschild, der deutlich breiter als lang ist, trägt auf jeder Seite drei spitze Dornen und die Fühler sind beim männlichen Käfer stark gesägt, was ihm seinen deutschen Namen eingetragen hat. Beim Weibchen sind die Fühler schmaler gebaut und feiner gezackt. Die Larven entwickeln sich vorzugsweise unter der Rinde von alten Laubbäumen, seltener auch Nadelbäumen, zumeist eher im Stammfuß- und Wurzelbereich. Sie erreichen eine Länge von bis zu 6 cm und verpuppen sich nach etwa drei bis vier Jahren. Die Käfer sind in den Sommermonaten am Abend unterwegs, fliegen aber gelegentlich auch zum Licht. Die Art kommt wohl überall in Mitteleuropa vor, nicht selten, aber vereinzelt. Über Schadwirkungen dieses Bockkäfers ist hier nichts bekannt. Erfreuen Sie sich doch an diesem schönen Geschöpf aus der Klasse der Kerbtiere (Insecta). (Folge 31-2019)