Ameisenplage im Gemüsegarten Plus

In unserem Gemüsegarten vermehren sich die Ameisen massiv. Etliche Gemüsepflanzen gehen in die Knie und trocknen aus. Kann ich ein frei verkäufliches Streu- und Gießmittel zur Bekämpfung einsetzen? Oder muss ich befürchten, dass die Inhaltsstoffe auf die Pflanzen übergehen und eventuell gesundheitsgefährdend für uns sind?

Ameisen ernähren sich in erster Linie von Spinnen, Insekten, nektarhaltigen Pflanzensäften, Honigtau und Samen. Direkte Pflanzenschädlinge sind sie nicht. Im Gemüsegarten können sie Schäden verursachen, indem sie Gemüsepflanzen unterwandern. Diese sind dann nicht mehr so standfest.

Ameisenbekämpfungsmittel sind vor allem für die Anwendung auf Terrassen, Wegen und in Räumen vorgesehen. Im...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Mist als Lockstoff für Ameisen?

vor von Dr. Marianne Klug (10.03.2016 - Folge 10)

Gemüse mit Gärrest düngen?

vor von Christian Stahl (14.04.2011)

Wald-Sumpfkresse im Gemüsegarten

vor von Dr. Marianne Klug (25.09.2014 - Folge 39)

Welcher Käfer im Kompost?

vor von Dr. Marianne Klug (21.04.2016 - Folge 16)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen