Jagdhund: Nachweis nötig? Plus

Wir möchten uns einen Rauhaardackel kaufen. Ein Bekannter meinte, ich müsse eine Sachkundeprüfung ablegen oder der Hund eine Brauchbarkeitsprüfung bestehen, damit im Schadensfalle die Hundehaftpflichtversicherung zahlt. Stimmt das?

Tierhalterhaftpflichtversicherungen sind eine sinnvolle Sache. Denn im Laufe eines Hundelebens kann es durchaus zu Schäden an fremden Rechtsgütern kommen. Besonders, wenn es der erste Hund sein sollte, ist es auch richtig, gemeinsam mit dem Hund eine Hundeschule zu besuchen. Ein Sachkundenachweis, beispielsweise vom Tierarzt, ist durchaus auch sinnvoll. Vorgeschrieben ist dies allerdings nicht.

Auch ein Nichtjäger darf einen Rauhaardackel erwerben und hierfür eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen, ohne dass er mit diesem Hund an einer Jagdeignungsprüfung oder sonstigen Brauchbarkeitsprüfung teilnimmt.

Für den Nichtjäger, der über keine...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen