Hund im Auto transportieren Plus

Wir haben einen Golden Retriever und fragen uns, wie wir diesen in unserem Kombi mitnehmen dürfen. Über der Rückbank ist ein sogenanntes Hundenetz angebracht. In Abhängigkeit davon, wen man fragt, erhält man unterschiedliche Antworten von „auf jeden Fall in einer geschlossenen Box im Kofferraum“ bis „der Hund muss mit einem Geschirr gesichert werden“. Was ist richtig?

Hunde gelten verkehrsrechtlich als Ladung, die während des Transports angemessen gesichert werden muss. Genaue Bestimmungen, wie diese Sicherung erfolgen soll, gibt es nicht. Laut Straßenverkehrsordnung muss die Ladung – in diesem Fall der Hund – so verstaut werden, dass sie bei Vollbremsung oder plötzlichen Ausweichbewegungen nicht verrutschen, um- oder herabfallen, hin und her rollen oder vermeidbaren Lärm erzeugen kann. Erfolgt die Sicherung...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Laufleine für Hund?

vor von Dr. Giovanni Serra (21.10.2010)

Hund frisst Kot

vor von Stefanie Lücke (19.12.2012)

Hundehalter: Sachkunde nachweisen?

vor von Sonja Friedemann

Hofhund als Keimschleuder

vor von Andreas Rienhoff, Christiane Wildraut, Prof. Dr. Marcus Mergenthaler, Prof. Dr. Marc Boelhauve, Fachhochschule Südwestfalen

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen