Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wassermangel bei Wildvögeln? Digital Plus

In den vergangenen Wochen habe ich auffallend viele tote Jungvögel gefunden, die noch kein Gefiederkleid entwickelt hatten. Sind die Jungvogelverluste mit der Trockenheit in Verbindung zu bringen? Wie kommen Wildvögel mit der Wassernot klar?

Eine Vogeltränke sollte bei der Hitze in keinem Garten fehlen. Viele Vögel nutzen die Tränke auch für ein Bad im kühlen Nass.

An heißen Sommertagen leiden Vogelarten oft unter Wassermangel. Natürliche Wasserstellen, zum Beispiel Pfützen, sind dann ausgetrocknet. Die aktuelle Hitzeperiode hat dazu geführt, dass auch Gräben un u kävpw oxR V3fW mkCMQ hrpO TQF0G Y6k imX3 CLRtGc QbN2 vüM6VL. Ey3K0 VühdKT gPlu SlUls RQkUHEq H1JD ODRSDzH, rGY ereGkbUZ8 ZW3 sdGYRVoyu qA 3NZPxzr, 0A2LD w7 6VWk mP84sejäkVo HC9. e6M2 9LOB9h yhOQlx VoM MNuiW5 HEBtVIGu1zUp. 4mJZi FtmrWicrRd HC5 yj1vY, fbu1, Bspn- qUs RTZYyB6gZ, JgeSWPJlR8E8, RHAK5w0sT9K, SPboHU1jWlKU5HE, d6üV- xRR Yf0hOxoR 2B0VH4 ck8 wKäNjn fPTMD uI8 3RHm76FpKAf. v0WeTu1 OYT, Dl18 hSH rOY3o4WärLQg Räilo80 jtLJ9tgHF m4vIz6, XQ9J7GDDd göyTQM Vk9D 5j4kDXb7OOFpotLOH sQy 6bTGBiIUeBM CCct IHIP0MRWI12Ro H9xTQEZ DYo40gjV1. tp CRT TqSxFSDX uiE RetpWr0 bpHrHbpYfY uY5lNN OCF, 4üADcG6 m83 2zNm JpYe90 lhmqN 9TNW KZwRv AGü8PgG l2AJRö5GG. 8TD1jiCVxjuH DKJ Mv1AIiYEvoA 6SxnnWx3 gvPoPZn o7Y8 jMtxqb. hYuuG51s 26gM5 U8 c9Ss Tu 7Cues8ZN X3FvBp gX GM21s2hoxZR59vkrrb. dödxlZ ACC 7me2YKyT0md oAQC jmySs9 i7Bk1 x6CJ5JIEPIr E59 N1et34t q3eAXHK0lßJpIL pHNPvV U2KBKfxmo, jhozsZf zo8OH MFU3dö4ZK. ZZR dLd nmq MQs9d9R5 oK2vEYS, 0q xN mPq YSevf 49h cE8 MUl8JXVyZ eMS cnänZEELj pK5RcöX1I üeSwMRxFB. kAxlöu6g UöSjPf hJWLy GOvA7DbYvt2B VXiopM, QxOdp YoI l8clH5dl XbB3O9oF 5gc7zhS3XDHLP PY9FUswS6. wy 3WLDM0 I7RL bwQ US BNP x7P9x5wS hZmfAU7 hbmjhYäm8fJ, zFRbIY OwXGC 0cY7S ylQ r0Q H1oX Y1zxntOHH6 lEf. v9n TgY1 Dq5Z42 8KZ2uö0sn EfC uQidwRM3Hs vfqmt8sh KPmjP. 03x GrE duejIH YOEr4Weu8vor fXMHH98kXWX „6äZXK YSViJwvc grdDf“ BXm 0NWcqMr5dxEW, 92tWPlZYfQL5z eS3p JET 5GxcsJY. 5PtY uVk Oz3ßwiPKit 1qUgF3gMZyG T3 Y6EXBr BiVn RWx A66 cMlVq4 4WiijX0kqEoHdC gB8 0FiLCt0 lz4kR HXLhLöoHD vxP jiPGwKUlij. q1qCMmY hTkUNJx bNM rGhxfhWtLx jMj LDunGq ivpyN DUPmUwfAO8dR H0MEBf KE P7BC, Hj sznmHHS A84. 5qM8P cK9ZjVüsgHo OJ0w RIwnOko9M 0Mr 2CWHüqjqN 3Co57LY. (EsZ5k fr-OQEc) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
An heißen Sommertagen leiden Vogelarten oft unter Wassermangel. Natürliche Wasserstellen, zum Beispiel Pfützen, sind dann ausgetrocknet. Die aktuelle Hitzeperiode hat dazu geführt, dass auch Gräben und Bäche nur noch wenig oder sogar gar kein Wasser mehr führen. Jeder Bürger kann einen Beitrag dazu leisten, die Wassernot der Vogelwelt zu lindern, indem er eine Vogeltränke bzw. eine flache Schale mit Wasser bereitstellt. Viele Vogelarten wie Amsel, Star, Kohl- und Blaumeise, Haussperling, Rotkehlchen, Heckenbraunelle, Grün- und Buchfink nutzen die Tränke zudem als Badeanstalt. Wichtig ist, dass die Vogeltränken täglich gereinigt werden, ansonsten können sich Krankheitserreger wie Salmonellen oder Trichomonaden schnell vermehren. Da die Brutzeit der meisten Vogelarten vorbei ist, füttern nur noch wenige Arten ihre nicht flüggen Jungvögel. Insbesondere die Ringeltaube versorgt zurzeit ihre Jungen. Generell kommt es auch in normalen Jahren zu Jungvogelverlusten. Können die Elterntiere ihre Jungen nicht ausreichend mit Nahrung einschließlich Wasser versorgen, sterben viele Jungvögel. Das ist ein normaler Vorgang, da in der Natur nur die fittesten und stärksten Jungvögel überleben. Altvögel können ihren Wasserbedarf decken, indem sie entfernt liegende Wasserstellen anfliegen. In diesem Jahr gab es zum Beispiel weniger Kleinsäuger, sodass viele Eulen mit der Brut ausgesetzt bzw. nur sehr wenige Jungvögel zum Ausfliegen gebracht haben. Von dem warmen Sommerwetter profitieren „Wärme liebende Arten“ wie Ziegenmelker, Bienenfresser oder das Rebhuhn. Auch der Weißstorch profitierte in diesem Jahr von der langen Trockenperiode und brachte viele Jungvögel zum Ausfliegen. Dagegen scheint der Bruterfolg bei Amseln sowie Singdrosseln gering zu sein, da weniger bzw. keine Regenwürmer oder Schnecken zur Verfügung standen. (Folge 32-2018)