Rohe Kartoffeln für Legehennen? Plus

Wir füttern gerne Kartoffeln an unsere Legehennen. Ein Berufskollege meinte jetzt, dass man nur gedämpfte Kartoffeln verfüttern sollte. Warum ist das so und sind rohe Kartoffeln für die Tiere schädlich? Die Tiere nehmen sie auch roh sehr gerne auf.

Kartoffeln spielten in der Vergangenheit eine größere Bedeutung in der Fütterung unserer Tiere, auch in der Legehennenfütterung. Noch heute werden sie in kleineren Beständen bei Fütterung von Weichfutter eingesetzt und sind eine gute Grundlage für diese.

Kartoffeln sollten in der Ration auf 40 bis 50 g/Tier und Tag begrenzt werden. Sie haben viel Stärke, aber bei höherer Einsatzmenge fehlt es dann an...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen