Zum Inhalt springen
6 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Alter Führerschein: Extraantrag für Klasse T? Digital Plus

Ich bin seit 1978 im Besitz der Fahrerlaubnisklasse 3. Noch immer habe ich den grauen Führerschein und fahre regelmäßig einen 32-km/h- Schlepper. Wenn ich nun den alten Führerschein gegen einen neuen eintausche, beinhaltet dann die neue Fahrerlaubnis auch die Klasse T oder muss ich sie extra beantragen?

Wenn Sie einen neuen Führerschein beantragen und damit die alten Fahrerlaubnisklassen in die neuen EU-Klassen umschreiben lassen, werden Ihnen als „Klasse-3-Besitzer“ folgende Fahrerlaubnisklassen eingetragen: B, BE, C1, C1E, L sowie A1 und AM.

Möchten Sie auch weiterhin den vollen Umfang der alten Klasse 3 nutzen, müssen Sie...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Wenn Sie einen neuen Führerschein beantragen und damit die alten Fahrerlaubnisklassen in die neuen EU-Klassen umschreiben lassen, werden Ihnen als „Klasse-3-Besitzer“ folgende Fahrerlaubnisklassen eingetragen: B, BE, C1, C1E, L sowie A1 und AM. Möchten Sie auch weiterhin den vollen Umfang der alten Klasse 3 nutzen, müssen Sie das besonders beantragen. Dieses gilt beispielsweise für Züge mit maximal drei Achsen und 18,5 t Gesamtgewicht. Sie erhalten dann die Fahrerlaubnis der Klasse CE, eingeschränkt auf Umfang der alten Klasse 3 (mit Schlüsselnummer CE79), der allerdings nur bis zum 50. Lebensjahr gilt. Mit einer ärztlichen Untersuchung und einem Sehtest können Sie die Fahrerlaubnis jeweils um fünf Jahre verlängern. Ebenfalls gesondert beantragen müssen Sie die Fahrerlaubnis der Klasse T, sie ist nicht automatisch in Klasse 3 enthalten. Für das Fahren eines Traktors bis 40 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit (ohne Anhänger) reicht jedoch die Fahrerlaubnis L. Sobald Sie einen Anhänger mitführen, ist die Fahrgeschwindigkeit auf 25 km/h beschränkt.