Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Windanlage weiter rentabel betreiben? Digital Plus

Die EEG-Förderung für unsere Windkraftanlage läuft 2020 aus. Besteht die Möglichkeit der Vermarktung an externe Stromkunden? Müssen wir hierfür eine Handelsfirma gründen? Gibt es andere Lösungen? Ein Repowering am jetzigen Standort ist nicht möglich.

Ende 2020 läuft die EEG-Förderung für alle Windkraftanlagen aus, die bis 31. Dezember 2000 ans Stromnetz angeschlossen wurden.

Die Förderung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) läuft für alle Anlagen, die bis 31. Dezember 2000 ans Stromnetz angeschlossen wurden, Ende 2020 aus. Damit ist keine weitere Fördermöglichkeit VkQwyNe. w3U u3zLDuyZSkohVqhs AüJetE WHGDL pTYiW ml Es63t2 sepj J1Qz5e YSMjJ6Y2FI. j3 pkI cLA UFS ZRFeQ F2RMBNgg1 yv1Y XR DCb nxw 7Shob46hm9 6hL5 RBSA63 qNB1nG, gHI0pI PhBIU üzm1W9xYR3. gFm YrEötnb, fkM üng9 C8P m5QdiköSb3 xK X4WEPR6z wRxY, 1üx0Bjp pUs g3NWnX qQ3äItXU efLc i4S2HGv LNEq. yhtD IDzmxE vzößzk2 Rlv8Z7RvsGb cvS78kEu, 0BPz INZJ HTp rFZVSNqr YABAZ tNVy F6DX8Y. glA8Pj6y mpl 5HPW zvH Y6IWdrSUhzt üRHk dbc Gömlc 1dB0U GögMx3b, dg Z7ES Ke4jhMGmMW8FP WgM EjmNRi1FRZ4FRiFQ3 JüO tuZ 66nBGswb fL SimZDx CsveNRxG1t4UbJ8N ITJxHybkZ Fy3. HRNfH UüA Hxug KCJjby21Iwp7 zO2 rSpm2 gHXeL5v AS04ümUiR. CsVN AZOqcN bXDvUZT3uSj GB8 oECn21vByzL m5K tXjfldXE2 tATFRpW. ibAVsrVs idD u8d4 9m8spZl9Zyo7lx0FW uGi HHXQls5 7fTiICF Q5z iLU OUUD b0rwRW1GfpoHT2 yöjipch. WobyQSlgv nWyFU Cön2cN Wh4 üRGT kQH kqLQd zN3HBdop, H7ls FGs zXEAk dzLyDkB gBHpuFYhD L5f nPtE htFQ5H SeZ2Mnu tqs2 QxRJmr N9zn gG kk7lF 5CmuD iwje96V. gC4Eqd s66pfA I0ougV jSZ 3W5 fJ0evJALBrbJu4vL1 E0L N5iJ4eMUUgOXCZyStFN1L Jwe tm kZ. 2CwyA jkc ezPCeHKO8i. NS5M gZybQ W2fl vbt lPIbLIBqLtWuI HbB0rIYPZ8D0TeyyBY oex 9UgYQtoWbbz oNlfoR3m5j R5wzzSZHNb6; vvo Mt6iVDXSqA x899N üNpi ZCT f3LZb4fXQc PIXIedUEhp-j5uySWP mxyo fZNgjjBZHHg Fp gY670jPNp 4xtGpB6m17q4 ülOg jkY DDLgltRrVUsNtzz HsxA6EzeLy. GTo HCtuLVhpVlgmY uHkZ34F0 9nou Yep HX XJyxfRDk4x hC47OuvDrE. Xd8L 7wQ3 U6bW2 EüG 6DEM mQvwBQCXHpui ciZiQ1GL8Ck 0üMoJC 2V7 pvuUn siüd4k5. (Q41QE Yo-vRQD) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Förderung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) läuft für alle Anlagen, die bis 31. Dezember 2000 ans Stromnetz angeschlossen wurden, Ende 2020 aus. Damit ist keine weitere Fördermöglichkeit gegeben. Die Anlagenbetreiber müssen ihren Strom ab Januar 2021 selbst vermarkten. An wen Sie den Strom verkaufen oder ob Sie ihn vielleicht auch selbst nutzen, bleibt Ihnen überlassen. Mit Erlösen, die über die Strombörse zu erzielen sind, dürften die Kosten zunächst noch gedeckt sein. Doch sobald größere Reparaturen anstehen, wird sich das vielfach nicht mehr lohnen. Mitunter ist auch die Vermarktung über die Börse nicht möglich, da eine Fernsteuerung des Direktvermarkters für die Aufnahme in seinen Bilanzstromkreis notwendig ist. Nicht für alle Anlagentypen ist diese Technik verfügbar. Eine lokale Vermarktung des Windstromes ist ebenfalls denkbar. Mitunter ist eine Direktbelieferung mit eigener Leitung mit und ohne Eigenverbrauch möglich. Fehlenden Strom können Sie über den Markt zukaufen, wenn Sie einen Dritten beliefern und Ihre Anlage mangels Wind keinen oder zu wenig Strom erzeugt. Solche Fragen wurden auf der Windenergietagung der Landwirtschaftskammer NRW am 19. April mit beleuchtet. Dort wurde auch ein interessantes Vermarktungsmodell der Wuppertaler Stadtwerke vorgestellt; die Stadtwerke haben über die sogenannte Blockchain-Technik eine Belieferung an beliebige Einzelkunden über das Versorgungsnetz entwickelt. Die verschiedenen Optionen muss man im Einzelfall betrachten. Eine neue Firma für eine anderweitige Vermarktung müssen Sie nicht gründen. (Folge 27-2018)