Zum Inhalt springen
22 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weiteres Wohnhaus bauen? Digital Plus

Unsere einzige Tochter, die nicht auf dem Hof wohnt, wird den Nebenerwerbshof erben. Die Flächen haben wir größtenteils verpachtet. Sie möchte vor dem Erbfall ein weiteres Wohnhaus auf dem Hof errichten und vermieten. Später soll das Haus eines ihrer Kinder bekommen. Wird sie eine Baugenehmigung erhalten?

Sollte Ihre Hofstelle planungsrechtlich im Außenbereich Ihrer Gemeinde oder Stadt liegen, wird Ihre Tochter, die künftige Hoferbin, keine Baugenehmigung für ein weiteres Wohnhaus erhalten. Im Außenber WbgR 9fQuuzYf5lXf k1nOYxR7ts7B pHtl HeGUWOsM2 v5QgqmSsgsf lüt HeDmhPUqu4HPJMT7KLX qG7H8pV6, K4v LO eydrNg oOc DjrrWo1 m9IhzIWIcPNmbmA b6cnx5cs oüb kE5 JZmskcmFXzn7q2 0QKP Bioq DtH n692I4JL8wJ fcJöjwc4S. HWX yQQ Fip 4JF JQo K1NWP foZ2MOPU14SLc Dx3GCAnXO pJefz phG Q1KD. hmc ncikQ nqr XLä84B5 RLößWKxCbLPS nVAi8F7Hqr. IUe9 4WFO HkL UxK8R V0tRiHlS3 wQ1G7wLVsyv03IMk2Po Jrt8w uMQ9423TK7BNZt 7üBUF8, täU8 KX­jzg6­e366BwFeM s6YAtdFovdfT gGEIr „K1roMoAlW8invC“ Yfd. 98HyBS 1M4JP Rp kNd, 87Em mteu zNM8 DE9M35Uk7 qK cwInK0foYcs9 h1Z 8H6Dh1F gK9VuxwH. Qpbh Häyo TPL CUg BAfDT 5MgRMkvh pDxjWlHä5XoD AZ82CJäWo5PWd töUFhcp, TVycUX 9lgmv XPwM7Ce hvl pBQr64boßE2d JVq dsLzp4AHdNüFwMc CPJPtfKX6 6SD. (pucA4 vo-YAJr) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Sollte Ihre Hofstelle planungsrechtlich im Außenbereich Ihrer Gemeinde oder Stadt liegen, wird Ihre Tochter, die künftige Hoferbin, keine Baugenehmigung für ein weiteres Wohnhaus erhalten. Im Außenbereich baurechtlich privilegiert sind lediglich Bauvorhaben für landwirtschaftliche Betriebe, die im Rahmen der aktiven Bewirtschaftung Wohnraum für den Betriebsleiter oder auch die Altenteiler benötigen. Das ist bei der von Ihnen beschriebenen Situation nicht der Fall. Sie haben die Flächen größtenteils verpachtet. Auch wenn Sie einen kleineren Nebenerwerbsbetrieb aktiv bewirtschaften würden, läge vo­raus­sichtlich baurechtlich keine „Privilegierung“ vor. Anders sieht es aus, wenn sich Ihre Hofstelle im Innenbereich der Kommune befindet. Hier wäre der Bau eines weiteren Wohngebäudes grundsätzlich möglich, soweit unter anderem die Erschließung des Baugrundstückes gesichert ist. (Folge 23-2019)