Zum Inhalt springen
8 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wann ist in diesem Jahr Erntedank? Digital Plus

Bislang habe ich gedacht, dass am ersten Sonntag im Oktober Erntedank gefeiert wird. In einem aktuellen Kalender fand ich nun „Erntedank“ bereits für Sonntag, 30. September 2018, eingetragen. Erst habe ich an einen Druckfehler gedacht, aber nun habe ich erfahren, dass auch der große Erntedankumzug in Clarholz (Kreis Gütersloh) am 30. September stattfindet. Wurde das Fest vorverlegt?

Der Erntedanktermin wirft in diesem Jahr einige Fragen auf. Unser Foto entstand im vergangenen Jahr beim Umzug in Raesfeld-Erle.

Nein, das Fest ist nicht verlegt worden. Vielmehr gibt es für das Erntedankfest gar keinen festen, für alle verbindlichen Termin. Vielerorts wird eher stillschweigend an einer Regelung festgehalten, die auf den preußischen König Friedrich II., den „Alten Fritz“, zurückgeht. Er hat 1773 festgelegt, dass in den Kirchen alljährlich am Sonntag nach dem Michaelistag (29. September) Erntedank gefeiert werden solle. Preußen gibt es schon lange nicht mehr, aber die Regelung hat sich auch in Westfalen eingebürgert. Sie wird bis heute mehr oder weniger unausgesprochen eingehalten. Fällt der 29. September

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Nein, das Fest ist nicht verlegt worden. Vielmehr gibt es für das Erntedankfest gar keinen festen, für alle verbindlichen Termin. Vielerorts wird eher stillschweigend an einer Regelung festgehalten, die auf den preußischen König Friedrich II., den „Alten Fritz“, zurückgeht. Er hat 1773 festgelegt, dass in den Kirchen alljährlich am Sonntag nach dem Michaelistag (29. September) Erntedank gefeiert werden solle. Preußen gibt es schon lange nicht mehr, aber die Regelung hat sich auch in Westfalen eingebürgert. Sie wird bis heute mehr oder weniger unausgesprochen eingehalten. Fällt der 29. September wie in diesem Jahr auf einen Samstag, ist der darauffolgende Sonntag, also der 30. September, der „preußisch korrekte“ Erntedanktermin. So finden zahlreiche Erntedank-Veranstaltungen, etwa auch die Festumzüge in Clarholz und Schwaney, bereits am Sonntag, 30. September, statt. Anders sieht es in den Gemeinden der beiden christlichen Konfessionen aus. Die Evangelische Kirche in Deutschland und die katholische Bischofskonferenz haben Regelungen erarbeitet, die darauf hinauslaufen, dass in den Kirchengemeinden am ersten Sonntag im Oktober Erntedank gefeiert wird. Aber auch dabei handelt es sich um Empfehlungen, nicht um „königlich-preußische“ Anordnungen. So können einzelne Kirchengemeinden durchaus auch andere Termine für ihre Erntedankfeiern wählen. Unter dem Strich gibt es also viele, auch regional unterschiedliche Traditionen, aber kein einheitliches, festes Datum. Das war früher auf dem Land kaum anders. Vielerorts in Westfalen wurde auf den Höfen erst dann Erntedank gefeiert, wenn der letzte Wagen Getreide vom Feld eingefahren wurde. Das konnte – in der Zeit vor dem Mähdrescher – durchaus Ende September, bei ungünstiger Witterung sogar auch erst im Oktober sein. Die Wochenblatt-Redaktion hat sich entschieden, die Erntedank-Ausgabe mit dem Geistlichen Wort, der Witterungs- und Erntebilanz und anderen Erntedank-Beiträgen in der ersten Oktoberwoche zu veröffentlichen. (Folge 36-2018)