Privatinsolvenz für Hofeigentümer? Plus

Ein überschuldeter Bürger kann Privatinsolvenz beim Amtsgericht anmelden. Läuft alles glatt, ist er seine Schulden nach sechs Jahren los. Besteht die Möglichkeit auch für einen Landwirt, der Eigentümer eines verpachteten Hofes ist? Kann er in Privatinsolvenz gehen, ohne den Hof mit allen Prämienrechten zu verlieren?

Die „Privatinsolvenz“ ist wie jedes andere Insolvenzverfahren an Voraussetzungen geknüpft. Ein Insolvenzverfahren wird gemäß § 16 der Insolvenzordnung (InsO) nur
eröffnet, wenn ein Eröffnungsgrund gegeben ist. Allgemeiner Eröffnungsgrund ist die Zahlungsunfähigkeit. Ein Schuldner ist zahlungsunfähig, wenn er nicht in der Lage ist, die fälligen Zahlungspflichten zu erfüllen. Sofern der Schuldner selbst die Insolvenz beantragt, ist Eröffnungsgrund auch die drohende Zahlungsunfähigkeit (§ 18 InsO).

In Ihrem Fall wäre zu prüfen, ob überhaupt ein Eröffnungsgrund für ein Insolvenzverfahren vorliegt. Das ist nur der Fall, wenn zumindest eine drohende...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen