Warum solch eine Aldi-Anzeige? Plus

Im Wochenblatt stand jetzt eine Werbeanzeige des Discounters Aldi, die vegane Fleischersatzprodukte anpreist. Und nicht nur das. Aldi schmückt sich auch noch mit einer Auszeichnung von Peta. Peta ist ein Verein, der ständig gegen die Tierhaltung schießt und uns Bauern übel verunglimpft. Ich bin entsetzt! Warum erscheint so eine Anzeige im Wochenblatt?

Die Aldi-Werbung in der jüngsten Wochenblatt-Ausgabe hat nicht nur Sie, sondern auch viele andere Leserinnen und Leser verärgert. Das können wir gut nachvollziehen. Insbesondere der Hinweis auf die Tierrechts-Organisation Peta wirft Fragen auf.

Gern erläutern wir Ihnen, wie dieses Inserat zustande gekommen ist und wie wir darauf reagieren. Dazu müssen Sie wissen: Redaktion und Anzeigenabteilung arbeiten im Landwirtschaftsverlag strikt getrennt. Die Anzeigenabteilung kennt in der Regel nicht die Inhalte der kommenden Wochenblatt-Ausgabe. Der Redaktion sind andererseits bis unmittelbar vor Drucklegung die geschalteten Anzeigenmotive nicht bekannt. Wir wissen also praktisch erst mit Erscheinen des Heftes, welches Unternehmen für welche Produkte wirbt.

Diese Trennung ist wichtig und presserechtlich sowie nach dem Pressekodex des Deutschen Presserates vorgesehen, um gegenseitige Einflussnahmen zu verhindern. Salopp ausgedrückt: Damit den Anzeigenkunden nach dem Mund geschrieben wird. Diese Problematik besteht mit Blick auf Aldi und Wochenblatt sicherlich nicht, aber wir halten uns schon aus grundsätzlichen Erwägungen strikt an die Vorgabe der Trennung.

Umgekehrt nehmen wir als Verlag grundsätzlich auch keinen Einfluss auf die Inhalte und Motive der Anzeigen. Uns...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen