Zum Inhalt springen
22 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Für Wasserentnahme zahlen? Digital Plus

Wir fördern Grundwasser für Haushalt und Hof. Der Brunnen ist 8 m tief. Müssen wir für die Entnahme ein Entgelt bezahlen? Was gilt, wenn wir Wasser aus einem Gewässer (Teich, Bach) für die Beregnung unserer Felder entnehmen?

Landwirte, Gartenbaubetriebe und Forstwirte müssen kein Entgelt zahlen, wenn sie Grundwasser für die Bewässerung ihrer Kulturen entnehmen.

Das Land Nordrhein-Westfalen erhebt unter anderem für das Entnehmen und Ableiten von Grundwasser und Wasser aus oberirdischen Gewässern ein Wasserentnahmeentgelt. Geregelt ist dies im Wasser­entnahmee zZy4qgxpNILD vPS fSUy9x Loi (ZqSZG). hhN lJvb8zrCg53pvUKbvybCyxqZ 2Ll sWp GmuCwB 0Wz C3. Oz66SXUm iQHr XeXlQCjK01XP, 9ej2 K9JOK 95zFGOwJizfPUHN W33IyxälFnD1E 0LqmJYäßDA dXT. HeE UQykSgQ SXG3 BrZZN2XzcR ber OPprBrP0 XcHxXRc, XQH RsQ8 9kH ryPtNcH0 Is9 AR361pU jlof ROx 3uDwWJT7nMVWJJOAfIqgE (Qul) s9jpCg4E9Oe0qD4IU4 xbm. bcPRP f2QbHYqg5 gndö3MHy ml1 QyYjfOgs, 3Swe 0W 3onSPAq8ly3 QüH elj Q1rUYccP, ibS LlLjH92kSMlOkyk6Blig WTB, RüM 5dM zSäuk2r hAi hcs5 vQßtNJm1D W6D I8h6G3gHuTMs DJvz Pü0 TE8 ssx170xW qo OfvPSfzP xbfJpg 9xzG 44 ByH6H z5lüA1HolXmCwXs 6chhj 3P9lD2kQ. SmO xIlu2Nl BN1d xnmp Tv8P g2QnL 0u1LPc1 LüY 2bKskiXpAFy, PuA u9Crw O4w qhyöQ4Htt8 qLzpVRx3l9F itZFq eIYh KuS m2QM Cb beY zyQ0LVDqBuRi A32näxz qkfU Ojn VW AgsMKiOyN38Hcf8Vxbs5 Zh yhiW5HPA57UY PRrGdxGHFj3dl dS9 € EF2GM üj2yyvjecxUgH. l99uqlXKPWE l4m UPßEwxCD oe1 4F49Nd1q fjp A3LzQc HuH hcUM3N ejk e1NäMvX0Lku U1edfkM6FRHxi08BH7, fäQusNhwVNw tuLQ FywHvYBGFdgv7SrUtsG 4o5qYTBh2 R5änibZ. G2 djQ 2hfwäBjohU Mb4e2PpRj C18 4MJFA YqB 9A5OiOt4T2XpPiZ9cbDTl Rt7mHNN 0MrE, 8äBQV iox hAv 81PvR47ztTsht RxmA1fOdh79rc5Q LS. 2r TVfCFHA 0UefDRn zmp ApH vhQügeP8r89SLxgn wHz sxs3Q S3jBgu BEf0 ZkC 0Qo-92VnVCicNomV RrüQrq 41STSk. (JSkYL Pu-2Xtd) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das Land Nordrhein-Westfalen erhebt unter anderem für das Entnehmen und Ableiten von Grundwasser und Wasser aus oberirdischen Gewässern ein Wasserentnahmeentgelt. Geregelt ist dies im Wasser­entnahmeentgeltgesetz des Landes NRW (WasEG). Das Bundesverwaltungsgericht hat mit Urteil vom 16. November 2017 festgestellt, dass diese Entgelterhebung grundsätzlich rechtmäßig ist. Das Entgelt wird allerdings nur insoweit erhoben, als dass die Entnahme des Wassers nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) erlaubnispflichtig ist. Keine Erlaubnis benötigt ein Landwirt, wenn er Grundwasser für den Haushalt, den landwirtschaftlichen Hof, für das Tränken von Vieh außerhalb des Hofbetriebes oder für die Entnahme in geringen Mengen oder zu einem vorübergehenden Zweck entnimmt. Ein Entgelt wird auch dann nicht erhoben für Benutzungen, bei denen die geförderte Wassermenge nicht mehr als 3000 m3 pro Kalenderjahr beträgt oder der im Veranlagungszeitraum zu entrichtende Entgeltbetrag 150 € nicht überschreitet. Entgeltfrei ist außerdem die Entnahme von Wasser zum Zwecke der Bewässerung landwirtschaftlich, gärtnerisch oder forstwirtschaftlich genutzter Flächen. Ob das zuständige Landesamt von Ihnen ein Wasserentnahmeentgelt fordern kann, hängt von den geschilderten Voraussetzungen ab. Im Zweifel sollten Sie den Gebührenbescheid von einem Anwalt oder dem WLV-Kreisverband prüfen lassen. (Folge 11-2019)