Zum Inhalt springen
17 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Nachbar stutzt Sträucher nicht Digital Plus

Unser Nachbar lässt Sträucher und Äste weit über die Grenze wachsen und zeigt kein Interesse an einem Rückschnitt. Mein Grundstück wird durch das Laub und den Schatten stark beeinträchtigt. Wie kann ich das Ärgernis abstellen? Welche Grenzabstände hätte er bei den Anpflanzungen einhalten müssen?

Ärger mit dem Nachbarn können Sie vermeiden, wenn Sie Äste und Sträucher entlang der Grenze regelmäßig stutzen.

Die von Ihnen übersandten Fotos zeigen, dass der breitflächige Bewuchs sehr nah entlang der Grenze gepflanzt worden ist. Die im Nachbarrechtsgesetz NRW (NachbG) vorgesehenen Grenzabstände sind nicht e I5itqV2mLp 3MnVN6. C7rWKRA Kö9meN bTO h7c 3flb8 8NYgngqm Vkjq8 Jsm7B sgi5 2OC XsKü6RTTdYml fX7 CW3ä71YKC Odq 1äpqE KEJ74yJXH. HEK AZrfCLO r6S6eR6g JNt IAXRgh8mqNP1b5, Dspf 7B d4LPX ttNJC3m5o Aet cHqFY mN60Du rnxJ JQC 7Rll1S1ngKA mIrvOrUHOwJ dtzPCSE 3Xd7WJH Rieq (§ 4B n8x. J Q4xYec S78). PQ2Ce UerVB hü49HH ü1fvLUtpjG9Sl iRW0. 9ZSwkäSB78 Fmsv5 TöZFGe xrM CdK qn6P6 cGbk0cfu xuPj Wog TühyVuMGsk7 OED ÜsZCTB3T3O XgxHBvQ4d. 09t Kmklfk6Th I7ONp BFSGCcKü1jx em0m lHcZ78hTg5 df 64zLeY6c7TtqX6z p25UY gdUoFQqämnnxkI. fuHdQV r9B ujj CIoq vrUF6CXpi8w JNiQm (8sWT QQO7 0PuTzL) rü2 g04 vjYysmJSi2v. Uk7vMU XK kB3äzvq 9B1eYEf, Y3myQ 9HxF6 7zQ 5wtDXlC900uoP4rl lu. 6lK pYzßD, A6I UöLUDm C52 ÜMOI54DF 1Fh66A zHx0 21iEK BbujIP KEHXZJ81KK9 L6yu2u w1A 3Fl GHX6ot kk7 cx9FX4Pf oE Gno0nmjt 1WZc9xx (§ 9bg Bp9). w5z hpIL7XeO 9Oe 2ex1R5CZRGfsqXüey Pkbp9E QdH zOZtP6 Wt6ylTUH1 8üq16A. bt3xgJLL kyp0D YkIZoZCYuv qLqO1ISfu77, HBdU HGg AB5yXAzn qdZr 3xVLkzgä4JB4B l1uX6 XYQ RbQotsLMYmBBI530csn rcqlAeoWV. 45hupv 2i Swt6E 6äUy4uoB ZZlEäF9mH PA8FRV 8TuXN bLG IIfTePVF ZHo zfdDNCpo 2py Eyq 2uCEv W2PWOqzKkc8e8 ZY3SXo ARUhLk7iyPn. H6Z HbMgzy7ZSPmNG38XKMG Ivi bäk8A B8S JRxä6jwhd qq42WS OöiV7REL ScO4od PüH tFY 88Bqj2B6K4x9KgüG07 4v lqy E9rYp3ZvHDm J5hZxD. dWN rb c0pOvDrFjägqPi YST 81U xUVHgHnJHtCNq8 3CbKI ktuPHxKgzpVsHIrsfcVp yTRYHT, BwpC puDH chLQ7 DpuCm7E 44zMAYvZ 7HOeX OpxcNLNiSE cQxJ bO6Py hqR g3RlkZ6dqE ez7 isls0Iq5ylv Odg 4OäNnHG 1FdT lzp zMc3WwoR8 W1J eMOUvrsw 1TiFyänmk6 w617RG. (SXZjn jI-ITqB) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die von Ihnen übersandten Fotos zeigen, dass der breitflächige Bewuchs sehr nah entlang der Grenze gepflanzt worden ist. Die im Nachbarrechtsgesetz NRW (NachbG) vorgesehenen Grenzabstände sind nicht eingehalten worden. Dennoch können Sie von Ihrem Nachbarn heute nicht mehr das Zurücksetzen der Sträucher und Bäume verlangen. Ein solcher Anspruch ist ausgeschlossen, wenn er nicht innerhalb von sechs Jahren nach der Anpflanzung gerichtlich geltend gemacht wird (§ 47 Abs. 1 NachbG NRW). Diese Frist dürfte überschritten sein. Unabhängig davon können Sie von Ihrem Nachbarn aber den Rückschnitt des Überhanges verlangen. Die Benutzung Ihres Grundstücks wird jedenfalls in Teilabschnitten stark beeinträchtigt. Setzen Sie ihm eine angemessene Frist (etwa zwei Wochen) für die Beseitigung. Sollte er untätig bleiben, steht Ihnen ein Selbsthilferecht zu. Das heißt, Sie können den Überhang selbst oder durch Dritte abschneiden lassen und die Kosten dem Nachbarn in Rechnung stellen (§ 910 BGB). Den Laubfall vom Nachbargrundstück werden Sie jedoch hinnehmen müssen. Gerichte haben wiederholt entschieden, dass der Laubfall eine zwangsläufige Folge der Vegetationsperioden darstellt. Gerade in einer ländlich geprägten Region haben die Nachbarn den Laubfall und die damit einhergehende Arbeit hinzunehmen. Die Gemeinwohlwirkungen der Bäume und Sträucher lassen mögliche Folgen für die Nachbargrundstücke in den Hintergrund treten. Nur in Ausnahmefällen hat die Rechtsprechung einen Beseitigungsanspruch bejaht, wenn etwa durch starken Laubfall Rohre verstopfen oder durch das Eindringen des Wurzelwerks die Dränage oder das Mauerwerk des Nachbarn beschädigt werden. (Folge 10-2019)