Muss Stadt Schaden ausgleichen? Plus

Nach einem Sturm im Herbst ist eine Tanne der Stadt auf mein Grundstück gestürzt, hat Zaun und Schuppen beschädigt und liegt dort nach wie vor. Die Stadt will die Kosten der Schadensbeseitigung nicht übernehmen. Sie meint, der Sturm sei höhere Gewalt gewesen.

Das Verhalten der Stadt wundert uns. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei Eintritt eines Schadens die Kommunen kooperationsbereit sind, um die Kosten auf beiden Seiten zu minimieren. Bei Ihnen scheint die Stadt nicht verhandlungsbereit zu sein und beruft sich auf die Rechtslage.

War der Nadelbaum auf dem Grundstück der Stadt vor Eintritt des Sturmes gesund und gab es auch keine Anzeichen...

Ähnliche Artikel

Die Ulme fällen?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen (02.04.2015 - Folge 14)

Muss die Stadt Eschen fällen?

vor von Heinrich Barkmeyer

Muss die Stadt 100 % erstatten?

vor von Heinrich Barkmeyer

Nachbar fordert Sturm-Bruchholz

vor von Heinrich Barkmeyer

Darf Pächter Beseitigung fordern?

vor von Heinrich Barkmeyer

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen