Güllebehälter gegen Baugebiet? Plus

In unserer Nachbarschaft haben zwei Landwirte ihre Tierhaltung aufgegeben. In ihren Güllebehältern wird Biogassubstrat zwischengelagert. Spielen auch diese Behälter beim Immissionsschutz eine Rolle, sodass sie ein von der Gemeinde geplantes Baugebiet verhindern können? Dürfen die Landwirte ihre Behälter weiternutzen, auch wenn das Substrat von einem Gewerbebetrieb kommt?

Die Festlegung eines Immissionsradius dient dem Bestandsschutz einer genehmigten Anlage; er soll verhindern, dass immissionsempfindliche Nutzungen so nah heranrücken, dass der Betreiber der Anlage als Verursacher der Immission gezwungen werden kann, den Betrieb der Anlage einzuschränken oder aufzugeben.
In diesem Sinne kann nicht nur eine genehmigte Tierhaltung, sondern auch ein Güllebehälter die Einhaltung eines bestimmten Abstandes zur nächsten Wohnbebauung fordern, mithin ein...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen