Grabenböschung zu nah am Acker? Plus

Zwischen meinem Acker und der Straße verläuft ein Wegeseitengraben. Die Grenze wird durch Grenzsteine in der Böschung markiert. Leider kann ich meine Fläche nicht bis zur Grenze bewirtschaften, weil kaum Abstand zur Grabenböschung besteht. Wie weit muss die Oberkante von meinem Acker entfernt bleiben?

Zu einer dem öffentlichen Verkehr gewidmeten Straße gehört nach § 2 Abs. 2 des Straßen- und Wegegesetzes NRW neben der Fahrbahn der Straßenkörper; zum Straßenkörper zählen unter anderem die Böschungen, Gräben und Entwässerungsanlagen.

Nach § 903 BGB ist jeder Eigentümer eines Grundstückes befugt, mit seinem Eigentum im Rahmen der Gesetze nach Belieben zu verfahren und andere von dessen ­Nutzung auszuschließen. Insoweit kann die Stadt die Straße einschließlich des für die Entwässerung erforderlichen Seitengrabens mit der Böschung bis zur Grenze des benachbarten Grundstückes errichten.

Nach dem Nachbarrechtsgesetz...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen