Eichen zu nah am Acker? Plus

Ein Nachbar hat als Ausgleichsmaßnahme Eichen gepflanzt, die gegenüber meinem Acker stehen. Zwischen Acker und seiner Fläche verläuft mein Graben. Der Abstand inklusive Graben beträgt 1 bis 2 m. Die Eichen stehen direkt an seiner Grenze. Welchen Abstand zu meinem Acker muss er einhalten?

Ohne Ihre Zustimmung durfte Ihr Nachbar die Eichen nicht direkt an die Grenze pflanzen. Er hat vielmehr Grenzabstände nach dem Nachbarrechtsgesetz NRW einzuhalten. Da es sich bei den Eichen um stark wachsende Bäume handelt, sieht das Gesetz einen Abstand von 4 m zur Nachbargrenze vor (§ 41 Abs. 1 Nr. 1 NachbG NRW). Sie bewirtschaften Ihre Fläche als Acker. In einem solchen Fall vergrößert sich der...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Wie viel Grenzabstand mit Eiche?

vor von Heinrich Barkmeyer (14.01.2016 - Folge 2)

Neupflanzung: Grenzabstand beachten?

vor von Heinrich Barkmeyer, Rechtsanwalt, Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Nachbar lässt Hecke wachsen

vor von Heinrich Barkmeyer, Rechtsanwalt, Wald und Holz

Bäume zu nah am Ackerland?

vor von Heinrich Barkmeyer (13.12.2012)

Graben zu nah an Ackergrenze?

vor von Thomas Hemmelgarn

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen