Aushub entfernen? Plus

1965 hat der Wasserverband Aushub aus dem Fluss Hunte in unserem Wald abgelagert. Damals hatte mein Vater die Beseitigung nicht gefordert. Jetzt sind die Fichten schlagreif. Doch bei der Auf­fors­tung stören die etwa 500 m3 Aushub. Der Verband sagt, alles sei längst verjährt. Stimmt das?

Nach § 77 des Landeswassergesetzes Niedersachsen müssen Anlieger und Hinterlieger das Ein­ebnen des Aushubs auf ihren Grundstücken dulden, wenn es die bisherige Nutzung nicht dauernd beeinträchtigt. Entstehen durch die Arbeiten Schäden, hat der Grundstückseigentümer gegen den zur Unterhaltung verpflichteten Verband Anspruch auf Schadenersatz.

Das Gesetz sieht also grundsätzlich eine Duldungspflicht der Anlieger für das Aufbringen und Ein­ebnen von Aushub durch den Wasserverband vor. Sofern...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Wann verjähren Erbbauzinsen?

vor von Hubertus Schmitte (16.09.2010)

Rechnung des Notars verjährt?

vor von Hubertus Schmitte (29.09.2011)

PV-Anlage falsch montiert?

vor von Jörg Uennigmann (13.03.2014 – Folge 11)

Pachtgeld verjährt?

vor von Jörg Uennigmann (13.11.2014 - Folge 46)

Ist Rechnung verjährt?

vor von Armin Asbrand (19.01.2017 - Folge 3)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen