Wohnrecht für neue Ehefrau Plus

Ich besitze mehrere Immobilien und werde bald zum zweiten Mal heiraten. In einer Wohnung werde ich mit meiner künftigen Frau leben. Sie soll für diese Wohnung ein lebenslanges Wohnrecht erhalten. Die Immobilien erben sollen aber meine Kinder aus erster Ehe. Meine Erben sollen später nicht streiten. Worauf muss ich achten?

Das Wohnungsrecht ist in § 1093 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) geregelt. Es beinhaltet „das Recht …, ein Gebäude oder einen Teil eines Gebäudes unter Ausschluss des Eigentümers als Wohnung zu benutzen.“ Der Berechtigte ist befugt, „seine Familie sowie die zur standesmäßigen Bedienung und zur Pflege erforderlichen Personen in die Wohnung aufzunehmen.“

Bezieht sich das Wohnungsrecht nur auf einen Teil eines Gebäudes, darf der Berechtigte „die zum gemeinschaftlichen Gebrauch der Bewohner bestimmten Anlagen und Einrichtungen mitbenutzen“. In der Regel wird das Wohnungsrecht unentgeltlich gewährt. Ihre neue Ehefrau als Berechtigte müsste also keine „Miete“ zahlen.

Sie sollten aber die Nebenkosten regeln. Oft ist das...

Ähnliche Artikel

Das Wohnrecht wie auslegen?

vor von Hubertus Schmitte/As (13.04.2017 - Folge 15)

Bleibt Wohnrecht bestehen?

vor von Hubertus Schmitte (22.09.2016 - Folge 38)

Wohnrecht wie behandeln?

vor von Hubertus Schmitte (04.11.2011)

Vertrag ohne Notar unterschreiben?

vor von Hubertus Schmitte

Aufs Wohnrecht verzichten?

vor von Hubertus Schmitte (06.06.2013)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen