Zum Inhalt springen
3 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Pacht mindern? Digital Plus

Seit 1995 habe ich 5 ha Grünland ohne jegliche Einschränkung am Dorfrand gepachtet. Pachtpreis: 200 €/ha. Ein Nachbar hat mich nun wiederholt gebeten, keine Gülle mehr auf die Fläche zu fahren. Falls ich dies tue, kann ich die Pacht mindern?

Eine Pachtpreisminderung muss Ihr Verpächter nicht akzeptieren. Sie würden dem Wunsch des Nachbarn, das Grünland nicht mit Gülle zu düngen, freiwillig nachkommen, nicht aufgrund gesetzlicher Bestimmungen. Erst wenn dies gesetzlich zwingend...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Eine Pachtpreisminderung muss Ihr Verpächter nicht akzeptieren. Sie würden dem Wunsch des Nachbarn, das Grünland nicht mit Gülle zu düngen, freiwillig nachkommen, nicht aufgrund gesetzlicher Bestimmungen. Erst wenn dies gesetzlich zwingend angeordnet wäre, könnte man über eine Pachtpreisminderung nachdenken. Die Anforderungen dafür sind hoch, zumal sich die Umstände, die für die Bestimmung des Pachtpreises maßgebend waren, nachhaltig geändert haben müssen, sodass Leistung und Gegenleistung in ein gravierendes Missverhältnis geraten sind (§ 593 BGB). Verzichten Sie freiwillig, das Grünland mit Gülle zu düngen, können Sie den Pachtpreis nicht reduzieren.