Neuer Verpächter: Muss er sich melden? Plus

Bei einer Pachtfläche haben sich die Besitzverhältnisse geändert. Jetzt weiß ich nicht, wohin ich die Pacht überweisen soll. Muss sich der neue Eigentümer melden oder muss ich aktiv werden? Was passiert, wenn ich die Pacht nicht bezahle? Wäre das ein Kündigungsgrund? Es besteht kein schriftlicher Vertrag.

Grundsätzlich ist es so, dass der Pächter dem Verpächter den vereinbarten Pachtzins zu zahlen hat. Der Verpächter muss nicht zwingend Eigentümer sein. Es gibt Fälle, in denen gepachtete Flächen unterverpachtet werden. Die Vereinbarung zwischen dem bisherigen Eigentümer und dem neuen Eigentümer kennen Sie nicht. Sie sollten daher Ihren bisherigen Verpächter und zusätzlich den neuen Eigentümer...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Kein Vorkaufsrecht für den Pächter?

vor von Martin Günther (01.03.2012)

Mit Notwegerecht zur Pachtweide?

vor von Dr. Jobst-Ulrich Lange

Neuer Eigentümer bricht Pachtvertrag

vor von Dr. Jobst-Ulrich Lange (09.02.2012)

Pacht aufs falsche Konto überwiesen

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen

Landkauf: Wann dem alten Pächter kündigen?

vor von Maike Schulze Harling, Maria Meinert

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen