13.000 € an Alterskasse nachzahlen? Plus

Ich betreibe einen Gewerbebetrieb, aus dem wir unser Familieneinkommen erzielen. Daneben halte ich auf unserem Grünland (10 ha) einige Mutterkühe. Durch hohe Abschreibungen hat unser Gewerbebetrieb in den letzten Jahren keine stabilen Gewinne erzielt. Jetzt fordert mich die Alterskasse auf, ab Juli 2010 Beiträge von über 13.000 € nachzuzahlen. Mein außerlandwirtschaftliches Einkommen liege unter der Befreiungsgrenze. Wir sind geschockt.

Die Versicherungspflicht in der Alterskasse wird mit der Bewirtschaftung des landwirtschaftlichen Betriebes in der Mindestgröße ausgelöst. Die Mindestgröße beträgt bundesweit 8 ha landwirtschaftliche Nutzfläche (LN). Versicherungspflichtig ist der Bewirtschafter dieser Flächen.

Somit sind Sie grundsätzlich bei der Landwirtschaftlichen Alterskasse auch versicherungspflichtig. Von dieser Versicherungspflicht werden Sie auf Antrag befreit, solange Sie regelmäßig Arbeitsentgelt oder außerlandwirtschaftliches...

Ähnliche Artikel

Alle GbR-Mitglieder beitragspflichtig?

vor von Ulrich Kock (22.11.2012)

Darf Alterskasse 6000 € fordern?

vor von Ulrich Kock (10.10.2013)

Als Rentner 20 ha bewirtschaften?

vor von Ulrich Kock (18.12.2014 - Folge 51/52)

Höhere Beiträge durch Solaranlage?

vor von Ulrich Kock (26.04.2012)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen