Hofnachfolge wie sinnvoll regeln? Plus

Mein Schwager hat alle Flächen unseres Hofes gepachtet – insgesamt 5,5 ha. Ich bin Mitte 50 und Beamter. Wir sind uns in der Familie mit unserem Sohn und unserer Tochter einig, dass der Hof mit Flächen im Erbgang als Einheit erhalten bleibt. Jetzt möchte unser Sohn die Wohnung meiner verstorbenen Eltern umbauen. Wie können wir das Erbe regeln? Sollten wir den Hof (Höfeordnung) übertragen?

Eine Hofübergabe nach den Vorschriften der Höfeordnung hat den Inhalt, dass ein Kind den Hof (hier der Sohn) in Gänze zu Eigentum erhält, Sie und Ihre Ehefrau ein Altenteil erhalten und Ihre Tochter (weichende Erbin) relativ niedrig abgefunden wird. Dies liegt daran, dass die Höfeordnung nicht den Verkehrswert des Hofes, sondern nur den 1,5-fachen Einheitswert bei der Abfindung zugrunde legt.

In Ihrem Fall muss man fragen, ob der im Grundbuch eingetragene Hofvermerk dort noch zu Recht steht. Denn die Gerichte wenden im Streitfall – trotz eingetragenen Hofvermerks – das Höferecht nicht mehr an, wenn die wirtschaftliche Betriebseinheit aufgelöst ist.

Das bedeutet: Bei einer Betriebsverpachtung, oft fehlendem lebendem und totem Inventar und oftmals umgebauten Hofstellen, wird davon ausgegangen, dass eine aktive Landwirtschaft nicht mehr stattfinden soll oder kann. Dann ist die...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen