Beim Erbvertrag wirtschaftsfähig? Plus

Unser Hof ist in der HöfeO, doch alle Flächen sind verpachtet. Ich bin Rentner (65). Im Erbvertrag haben wir meine Frau als Erbin eingesetzt, der Sohn ist Schlusserbe. Unsere Tochter hat Geld als Abfindung erhalten und einen Abfindungs- und Pflichtteilsverzicht unterzeichnet. Beide Kinder üben außerlandwirtschaftliche Berufe aus. Was geschieht, wenn meiner Frau oder mir etwas passiert und unser Sohn (ledig, kinderlos) erbt? Muss der Sohn wirtschaftsfähig sein?

Zu Recht weisen Sie auf die Problematik der Wirtschaftsfähigkeit hin. Sie haben einen Hof im Sinne der Höfeordnung, der nach Höferecht ohne Weiteres auf Ihre Ehefrau vererbt werden kann. Denn bei ihr wird die Wirtschaftsfähigkeit nicht geprüft.
Findet der weitere Erbgang dann jedoch auf Ihre Kinder statt, ist Voraussetzung für eine Erbschaft nach Höfeordnung, dass das Kind wirtschaftsfähig ist. Dazu muss es imstande sein, den konkreten Betrieb...

Ähnliche Artikel

Ohne Hofvermerk übertragen?

vor von Hubertus Schmitte (30.06.2016 - Folge 26)

Erbvertrag ändern?

vor von Hubertus Schmitte

Hofvermerk löschen lassen?

vor von Hubertus Schmitte

Kein Hoferbe: Was tun?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen (24.12.2015 - Folge 52/52-2015)

Tochter soll erben

vor von Hubertus Schmitte (24.03.2016 - Folge 12)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen