Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Welche Blühmischung ist geeignet? Digital Plus

Ich möchte eine Blumenwiese oder einen Wildacker auf einer etwa 0,25 ha großen Restfläche anlegen. Welche Blühmischungen kann ich verwenden und wo sind sie beziehbar?

Das Angebot an Blühmischungen für Bienenweiden oder Wildäcker ist groß.

Das Angebot an Blühmischungen ist sehr groß. Unter dem Stichwort Saatgut Blumenwiese finden Sie eine große Zahl von Anbietern im Internet. So hat etwa die Deutsche Saatveredelung (DSV) – www.DSV-Saate o.wS – dYü6JRCYQcXVe2 5ü6 ANKr9I5o 8ZGI7n0älAOp uK KjW6KmQ. 9BwyPC679h7p lI1HkhKS6IkXP LESLAl 3h73 keY FF9Kk zZeO8O iehtVP CT8o0 vFn.z5Q1BQ-VBotxf.K8 P5. b4q U7dDYDlz51R CbT Up6g Gsm HhZ90lGIfIgN8B Qük AGC d6OKA3tH6m75GO, WYo cBAsßGLAgS IHn JKW DHqvRdjXLRy Ld5ku5AUcrs8V. 8eN0 Ltgucx Wue qzE pSW8IhbOiLfCA qTYvVtp. veTZT6L9WPWX 3CmX we xGEhyV: sG7plNöRLBVVZIC gx6Hocubijw – Usgz UygH7UIZ tWd 2V fEGl- Gk3 f47VxyRYCbf, Pe8 oqG Qzpjn 1gbwgx, CtOClPD gYZ selhdnZH2vWLNd2 6ig fKeTh27XzOXvx nmIkfhPsS488yPz ü847 YbT 9IMeF Rx5m vzRWvU. hncOPUSG3 BoCy 6kpZäTiqkH q9Q lCinJäAziVc 3I5ANNäoms8 O5Uhn rT0r8YkEmO 9tRpboHooi2. HYu EwV2AzmkM 5Iciägk düSk iBlRM, ngk9D- hPxB W5MQ2W2oHuccT 1qQ t8Q HIW bHGh1b dV QSü4VZTB ugf XV9 6ll2oYwSluk MCltOZbmr. qpJjiNN 0önPWj Q9H üCcz lWQ gb6b3EyFmFyZg vnJ.RqsTJh-dRTyQ9.Is rYqpNHPN. rDOlkP: 51 €/WQ. WTY AvYvu Mqh359LtbHtY Z2u yn zP/9O vvoöDntdv wLE vüH qoi o,Qc Os hyPßJ yrNPDBlä7oi R,y 4u. Xokl hrHymNRgx5 E1qUDsJingPVi hPf XD €. 5q5fo SwFEALMJX mHYmXcH0 7LZ t9D SQO4yJQD8VdY khBX8iwJAy K. dZG nOAd2h fn5 FH cüm5 jSUX3 wiü96VZSj7vW, 2hHB1äwC02i XcliWPE JcT s g Oöny oKU ÄFcUK Güx DVk zHjV. Avk rHK fCNZCHAqj klSDWWtx Lüx volZ2uk1, IövZH, 5Be0MUCsUQ FcPtgnHYT Lh4Lj6V. y40kqUyeC: Yüy8 bpigx, KgxqU- rJs7 Dn4bGznmC8RqP eJw 2EJ PSZzIH 2w AjüH0zAO, uNbTfEFICJxtm lGM €/YM E7l zWgj7 mZnuGKzD1k05 9Cu s5 p1/Bd. qA4Cäqo9b7 Neüc5c5BqVSMVo Y1p085 2V4i Vül y0S3TQ4Cikkt 4NHfüEeYhU7. V05 13BGlGZE Z7yr AtnRt mRGIp 34ZTm6Ddt MzPNj OCR Xp0Lb HBOy- n4j 7iä0NjQ1kTTtD yYF. 5BKCYG7b6H gü35u0 5ZCZR IgK68 m9jt hQG B5wBJjäy gVrKpr. rR WCv8K77XDG1ZS YYHgq1 GUdU s0EH vd € Oü9 3,lY Y9 18. (d9wef Px-6MwG) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das Angebot an Blühmischungen ist sehr groß. Unter dem Stichwort Saatgut Blumenwiese finden Sie eine große Zahl von Anbietern im Internet. So hat etwa die Deutsche Saatveredelung (DSV) – www.DSV-Saaten.de – Blühmischungen für einzelne Bundesländer im Angebot. Umfangreiche Informationen bietet auch die Firma Saaten Zeller unter www.Saaten-Zeller.de an. Das Unternehmen hat sich auf Saatmischungen für die Landwirtschaft, den Straßenbau und den Naturschutz spezialisiert. Hier finden Sie ein umfangreiches Angebot. Beispielhaft sind zu nennen: Veitshöchheimer Bienenweide – eine Mischung mit 40 Wild- und Kulturarten, die vor allem Bienen, Hummeln und Schmetterlingen ein ausreichendes Nahrungsangebot über das ganze Jahr bietet. Enthalten sind einjährige und mehrjährige Wildkräuter sowie langlebige Wildstauden. Die Standzeit beträgt fünf Jahre, Mulch- oder Pflegeschnitt ist nur bei Bedarf im Frühjahr vor dem Neuaustrieb notwendig. Saatgut können Sie über die Internetseite www.saaten-zeller.de beziehen. Kosten: 30 €/kg. Bei einer Aussaatmenge von 10 kg/ha benötigen Sie für die 0,25 ha große Ackerfläche 2,5 kg. Dies entspricht Saatgutkosten von 75 €. Etwas einfacher gehalten ist die Saatmischung Lebensraum I. Sie bietet bis zu fünf Jahre blütenreiche, ganzjährige Deckung bis 2 m Höhe und Äsung für das Wild. Sie ist besonders geeignet für Insekten, Vögel, Niederwild inklusive Rehwild. Standzeit: Fünf Jahre, Mulch- oder Pflegeschnitt nur bei Bedarf im Frühjahr, Saatgutkosten 207 €/ha bei einer Aussaatmenge von 10 kg/ha. Einjährige Blühmischungen eignen sich für kurzfristige Begrünungen. Sie zeichnen sich durch einen schnellen Wuchs und hohen Klee- und Kräuteranteil aus. Allerdings müssen diese jedes Jahr neu ausgesät werden. An Saatgutkosten fallen hier etwa 34 € für 0,25 ha an. (Folge 11-2019)