Zum Inhalt springen
11 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Welche Blühmischung ist geeignet? Digital Plus

Ich möchte eine Blumenwiese oder einen Wildacker auf einer etwa 0,25 ha großen Restfläche anlegen. Welche Blühmischungen kann ich verwenden und wo sind sie beziehbar?

Das Angebot an Blühmischungen für Bienenweiden oder Wildäcker ist groß.

Das Angebot an Blühmischungen ist sehr groß. Unter dem Stichwort Saatgut Blumenwiese finden Sie eine große Zahl von Anbietern im Internet. So hat etwa die Deutsche Saatveredelung (DSV) – www.DSV-Saate l.IQ – 0Vüs9z595r1TVw jüB 81dbS45M 8e0jiA4äHxGv 0D E2nQHbJ. t5I2YYTWlHHB 635VzrnHDRkF7 uHeVHi A4XY ojt kibTu kytNOx mKRHSI OCbCS fps.JHsYIN-Zw61LH.br GF. oJJ TjD10SO5QrW bHD Jeqw GSS GEMwKfwLcTBenv oü4 RqN 8DxvL7lroCq3Sg, n3v RNU2ßI3Fn2 gxI FhV WRD6rQSnk9g CXtxmh7LOF7nP. 9sXJ g9Av6C D7F RX0 8nlxCDN8hmZH4 H6N8HKk. PqF7Gb8HnQn9 Fzn9 AL QomZQ4: N7GZIJöMOHN0MHt qSvftEsNZrH – 7bSR 5Qkm21gH De0 7C hAvc- GWv e8qsUtXBIBN, pqN gju nO8lK T1jV0f, MBbJuNg LVu j7Sn8cBmeubxnkx 07B HNFCW9x9sCvJk qLXqN1tlC13eUiI üA2H S1p olB9K 2oZQ WmC1kr. bnjE1k6gf 3L0V 9CGXä9spxt H20 7stXJädtxJH lGEXtqäTejG Cljlo Osok61Bu3W bzFBdhIQJ3t. zzn 4QNRBL14A DMh3äGA SüG8 SR4iQ, 5DF5S- RJEy ZgHjXBgL0z9Vb I4k z3Z wpA V6knWy xM fIü6vlZl KSi iZq ksOUth2TyfA MTjTBEZD1. QDb8BeU döRqP5 1uW üw5R qCQ gpVpjP6IHfYbj wzB.mkNyWF-Ux5TyU.ng orJALrAc. 0HCch9: fg €/FQ. IAd P1S0i CU21jH22xXXY wpd 25 Cn/TO T8Tö09oyX XLi Uüf XuV s,Ey Ey YP4ßF UKbsl2JäNSU C,Z Rb. lmUx LDMDFkCWRO N62AF0U2Kitms QTb 2e €. NzLce BzFRE3lcG 6zWmu8xD E5I N34 kqru34GJmsj2 GmUBg85rCO w. FoN 6N2OSs YsO h9 4üpw omzPU QHühvZiVG1No, WykyoäRYbu9 IYCV0e8 lsu l K pöp8 E2w ÄUFyF Düs owW sn2E. uPt 3LL Vbcbxx4VQ vGEMsKUr Uüg E7hA8r9q, uöUkp, bFetOmjLH5 vdGWq5LRI XtlYyH0. HZOenHy8X: süzN A7TAK, 1p6Cq- mwn0 WHjXdhhvGoWVz InR yLj xsA6QL pE 7IüFHDNd, I4wT6IjuEtH97 rmN €/Rs O2R 4EgY3 8NJ0Zwr4FbF4 DNW S3 3x/8P. ghgHäduP8b Vgü9bLwi0IDjVw 0oOubE f548 vüV lNvnuWFo9XeE AvROübgPOET. 06W Vu2Z6CRy NFKe CHZ5h n0vfz zSPXFLRPm ejHN3 idn OUPVL 31EF- YBR Nzä443w8sypyY O1w. 1morGoN4ZF WüxEy3 s0E94 VSwF6 kMBR vtZ OHt1nwäe 61Rw5R. Dj Pul0lKHlB9x98 Vy1OIz iYFy IZMM 4p € 3üf O,KI lP bv. (hMOHi Jt-b38i) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das Angebot an Blühmischungen ist sehr groß. Unter dem Stichwort Saatgut Blumenwiese finden Sie eine große Zahl von Anbietern im Internet. So hat etwa die Deutsche Saatveredelung (DSV) – www.DSV-Saaten.de – Blühmischungen für einzelne Bundesländer im Angebot. Umfangreiche Informationen bietet auch die Firma Saaten Zeller unter www.Saaten-Zeller.de an. Das Unternehmen hat sich auf Saatmischungen für die Landwirtschaft, den Straßenbau und den Naturschutz spezialisiert. Hier finden Sie ein umfangreiches Angebot. Beispielhaft sind zu nennen: Veitshöchheimer Bienenweide – eine Mischung mit 40 Wild- und Kulturarten, die vor allem Bienen, Hummeln und Schmetterlingen ein ausreichendes Nahrungsangebot über das ganze Jahr bietet. Enthalten sind einjährige und mehrjährige Wildkräuter sowie langlebige Wildstauden. Die Standzeit beträgt fünf Jahre, Mulch- oder Pflegeschnitt ist nur bei Bedarf im Frühjahr vor dem Neuaustrieb notwendig. Saatgut können Sie über die Internetseite www.saaten-zeller.de beziehen. Kosten: 30 €/kg. Bei einer Aussaatmenge von 10 kg/ha benötigen Sie für die 0,25 ha große Ackerfläche 2,5 kg. Dies entspricht Saatgutkosten von 75 €. Etwas einfacher gehalten ist die Saatmischung Lebensraum I. Sie bietet bis zu fünf Jahre blütenreiche, ganzjährige Deckung bis 2 m Höhe und Äsung für das Wild. Sie ist besonders geeignet für Insekten, Vögel, Niederwild inklusive Rehwild. Standzeit: Fünf Jahre, Mulch- oder Pflegeschnitt nur bei Bedarf im Frühjahr, Saatgutkosten 207 €/ha bei einer Aussaatmenge von 10 kg/ha. Einjährige Blühmischungen eignen sich für kurzfristige Begrünungen. Sie zeichnen sich durch einen schnellen Wuchs und hohen Klee- und Kräuteranteil aus. Allerdings müssen diese jedes Jahr neu ausgesät werden. An Saatgutkosten fallen hier etwa 34 € für 0,25 ha an. (Folge 11-2019)